Buch am Ahorn

Tipps • Tipps • Tipps

Krebs-Vortrag verschoben

Mi., 1. Juli, 14 Uhr, Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim

Die für Mittwoch, 17. Juni, geplante Schulung für Krebspatienten zum Thema „Wie wirken Chemotherapie und Bestrahlung?“ im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim muss aus organisatorischen Gründen verlegt werden. Neuer Termin ist Mittwoch, 1. Juli 2015, ebenfalls von 14 bis 15 Uhr.

Die Schulung des Regionalen Centrums für Tumorerkrankungen RCT wendet sich an Tumorpatienten sowie an deren Angehörige. Darin erläutert Annette Garmatter, Gesundheits- und Krankenpflegerin für Onkologie, wie Chemotherapie, Antikörpertherapie und Bestrahlung auf den Tumor wirken und welche Nebenwirkungen durch diese Therapien entstehen können. Sie gibt außerdem praktische Tipps, um eventuelle Nebenwirkungen möglichst gering zu halten. Die erfahrene Krankenschwester steht außerdem für Fragen zur Verfügung.

Rechtliche Fragen im Alter

Mi., 17. Juni, Treffpunkt „Mittendrin“, Tauberbischofsheim

Wenn ein Mensch nach einem Unfall oder altersbedingt plötzlich seine Angelegenheiten nicht mehr regeln kann, stehen meist die Angehörigen vor einem regelrechten Wulst von rechtlichen und organisatorischen Problemen. Zur Bewältigung und Unterstützung dieser Aufgaben veranstaltet der Kreisverband der Lebenshilfe Main-Tauber eine kostenfreie Informationsreihe, unterstützt durch das Ministerium

für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden Württemberg zu den wichtigen und sehr gefragten

Themenbereichen von Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und dem Betreuungsrecht mit dem Referenten Alexander Stolz, Geschäftsführer des Betreuungsverein der Lebenshilfe. Eintritt frei, Infos unter Tel. (0 93 41) 15 68.

Orchestermusiker gesucht

Kreisjugendorchester Main-Tauber lädt zu Arbeitsphase

Das Kreisjugendorchester Main- Tauber: Ein jedes Jahr sich neu formierendes Orchester, das Teilnehmer und Publikum seit 2010 begeistert. Auch 2015 sind junge Musiker zwischen 13 bis 20 Jahren eingeladen, sich am Ende der Sommerferien zu einer zehntägigen Arbeitsphase in der Musikakademie Schloss Weikersheim zu treffen, und dort unter professioneller Anleitung ein großes sinfonisches Programm zu erarbeiten. Das Projektorchester von Jeunesses Musicales Deutschland und Landkreis Main-Tauber bietet jungen Instrumentalisten, die sonst alleine spielen, die einzigartige Gelegenheit Teil eines großen Klangkörpers zu sein und neue musikalische Eindrücke zu sammeln. Höhepunkt und Abschluss bilden dann zwei große Konzerte, die am 12. und 13. September in Kloster Bronnbach und Niederstetten

stattfinden werden. Mitspielen kann jede/r, egal ob Schüler einer der Musikschulen des Landkreises, Privatschüler oder aktives Mitglied eines Musikervereins oder einer -kapelle. Einzige Voraussetzung: die entsprechende Beherrschung des

Instrumentes und Freude am gemeinsamen Musizieren. Interessierte Jugendliche melden sich bei der Jeunesses Musicales Deutschland, Tel. (0 79 34) 99 36 90. Infos und Anmeldung auch unter www.jmd.

info/jugendorchester/kreisjugendorchester-main-tauber.

Reggae Rock und Cover Musik

Fr., 19. Juni, 19 Uhr

Klosterhof Tauberbischofsheim

Tradition trifft auf Moderne: Unter

neuer Leitung und mit neuem

Design präsentiert sich dieses

Jahr der Veranstalter Round Table 172 Tauberbischofsheim mit einem seiner erfolgreichsten Projekte, dem Benefizkonzert „Live im Klosterhof“. Die Eintrittsgelder von „Live im Klosterhof“ kommen auch dieses

Mal direkt den Kindern der Region und weiteren Projekten zugute. „The Uniques“ stehen für die Einzigartigkeit ihrer musikalischen Interpretationen. Seit 2009 spielen die fünf erfahrenen Musiker zusammen. Sie verstehen es, alte und neue Rockklassiker mit ihrem unverwechselbaren Unplugged-Sound neu zu präsentieren – und das lediglich mit Akustikgitarre, Bassgitarre, E-Piano und Cajon. Die US Reggae-Rock Band „Passafire“ geht auf große Europa-Tour. Mit im Gepäck haben sie das mittlerweile fünfte Studioalbum „Vines“. Die Mitglieder der 2003 in Savannah (USA) gegründeten Band sind gemeinsam aufgewachsen und haben gelernt, ihre individuellen Musikstile miteinander zu verflechten, um so zu der starken energiegeladenen Einheit zu werden. Die vier haben sich schon jetzt ihren festen Platz in der US Reggae Szene gesichert, und das obwohl sie ihren musikalischen Akzent vor allem auf die Einbindung von Alternative-Rock- und Progressive-Rock-Elementen legen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Buch am Ahorn
Susanne Streller
Caritas
Caritas Krankenhaus Bad Mergentheim
Chemotherapie
Nebenwirkungen
Onkologie
Reggae
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!