Großrinderfeld

Versuchsfeld Großrinderfeld: Aussaat von Sojabohnen und Hirse

Gebietsleiter Gerhard Banzer in Großrinderfeld beim Vorbereiten der Aussaat von Sojabohnen.
Foto: Klaus Reinhart | Gebietsleiter Gerhard Banzer in Großrinderfeld beim Vorbereiten der Aussaat von Sojabohnen.

Zur Monatswende wurden auf den RAGT-Versuchsflächen in Großrinderfeld im Gewann „Seeschlag“ die Frühjahrsaussaaten mit dem Ausbringen  der Sonnenblumen, des Maises, der Sojabohnen und der Sorghum/Hirsen abgeschlossen und somit die Artenvielfalt vergrößert. Auf den Flächen stehen diese Kulturen nun neben dem voll blühenden Winterraps und den sich rasch entwickelnden Getreidearten. Bei der Aussaat der Sojabohnen müssen alle Sorten vorab mit dem Rhizobien-Impfstoff beimpft werden, da die Stickstoff sammelnden Bakterien für die Sojabohnen nicht, wie bei Erbsen oder Ackerbohnen, natürlich in den Flächen zu finden sind. Die Ausschilderung der Versuchsflächen wird dann bis Mitte Mai erfolgen. Interessierte können die Flächen jederzeit besichtigen oder mit dem Gebietsleiter Gerhard Banzer in Großrinderfeld Kontakt aufnehmen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Großrinderfeld
Klaus Reinhart
Getreidearten
Hirse
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!