Tauberbischofsheim

Virtuelle Ausstellung beim Kunstverein Tauberbischofsheim

Wegen Corona findet die Kunstausstellung virtuell statt.
Foto: Kunstverein Tauberbischofsheim | Wegen Corona findet die Kunstausstellung virtuell statt.

Seit Freitagabend ist die eigentlich für den Engelsaal des Kunstvereins geplante Ausstellung mit Celso Martínez Naves virtuell zu sehen. Dabei spricht Gunter Schmidt mit dem Künstler und führt in dessen Schaffen ein, heißt es in einer Pressemitteilung des Kunstvereins Tauberbischofsheim.

Der in Freiburg lebende spanische Maler spielt motivisch immer wieder mit dem Thema Übergänge, so die Mitteilung. Sujets seiner stimmungsvollen Nachtbilder sind häufig Orte des Transits: Straßen, Tankstellen, Bahnhöfe, Häfen oder Flughäfen. Im Kontrast dazu stehen atmosphärische Waldbilder. Die Ölgemälde zeigen stille, atmosphärische, meist menschenleere Stadtansichten oder Landschaften bei Nacht oder in der Morgendämmerung, die zeitlos wirken, heißt es weiter.

QR Code zur Ausstellung.
Foto: Kunstverein Tauberbischofsheim | QR Code zur Ausstellung.

Die gedeckten Farbtöne und die Lichtführung spielen eine entscheidende Rolle und erzeugen einen flirrenden Schleier, der das Dargestellte verklärt erscheinen lässt. Die Bilder scheinen präzise und detailliert. Schaut man genau hin, gibt es aber nichts graphisch exakt Gemaltes, kaum gestochen Scharfes. Diese als „Sfumato“ bezeichnete Technik und das richtige Einsetzen von Licht und Schatten schaffen die Illusion von Realität, so die Mitteilung des Kunstvereins.

Der Eintritt auf www.kv-tbb.de/celso-martinez-naves/ ist frei und rund um die Uhr zugänglich. Die virtuelle Ausstellung läuft noch bis zum 13. Dezember.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Tauber und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Tauberbischofsheim
Bahnhöfe
Flughäfen
Gunter Schmidt
Häfen
Kunstvereine
Malerinnen und Maler
Spanische Maler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!