Wertheim

Wiesenbesitzer droht Hundehalter mit Axt

Der Besitzer eines Wiesengrundstücks in Urphar, zwischen Ortsdurchfahrt L 2310 und Fahrradweg nahe Mainufer, drohte im März einem Hundehalter, indem er eine Langstielaxt mit beiden Händen ergriff und bis über den Kopf hob. Der Hundehalter bekam Angst und machte Anzeige bei der Polizei. Die Staatsanwaltschaft Mosbach beurteilte das Verhalten des Wiesenbesitzers als verwerflich im Verhältnis zu dem, was vorlag. Wegen Nötigung beantragte sie beim Amtsgericht Wertheim einen Strafbefehl über 25 Mal 20 Euro, den die Richterin auch unterzeichnete.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung