Höchheim

Aubstadt und Höchheim: Seit 100 Jahren fließt der Strom

Aubstadts Bürgermeister Burkhard Wachenbrönner (links) und Höchheims Bürgermeister Michael Hey (rechts) nahmen von Bayernwerk-Kommunalbetreuerin Chrsitine Pfaff  Urkunden zum Jubiläum entgegen.
Foto: Felix Schilling | Aubstadts Bürgermeister Burkhard Wachenbrönner (links) und Höchheims Bürgermeister Michael Hey (rechts) nahmen von Bayernwerk-Kommunalbetreuerin Chrsitine Pfaff  Urkunden zum Jubiläum entgegen.

Im November waren es genau 100 Jahre, als in Aubstadt und Höchheim die stinkenden Petroleumfunzeln weitgehend ausgedient hatten. Denn 1921 ist das Jahr, in dem der Strom in die beiden Dörfer kam. Mit der Vertragsunterzeichnung der beiden Kommunen errichtete die Kreis-Elektrizätsversorgung Unterfranken erstmals Stromleitungen, Schalt- und Transformatorenstationen in den Orten, um Strom beziehen zu können. "Damit blickt das Bayerwerk als direktes Nachfolgeunternehmen mit Aubstadt und Höchheim auf eine der wenigen Energiepartnerschaften zurück, die jetzt schon eine 100-jährige Verbindung nachweisen können", heißt es in einem Schreiben des Energieunternehmens.

Kopien der Originalverträge zur Erinnerung

Aus Anlass des Jubiläums erhielten Aubstadts Bürgermeister Burkhard Wachenbrönner und Höchheims Bürgermeister Michael Hey Kopien der  Originalverträge. Beide lobten die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Unternehmen. Kommunalbetreuerin Christine erinnerte bei der Urkundenüberreichung an die gemeinsamen Projekte mit den beiden Kommunen in jüngerer Zeit. So wurde bereits ein Großteil der Straßenleuchten in den  Gemeinden auf moderne und energiesparende LED-Technik umgerüstet. Auch im laufenden Jahr sollen die Umstellungen weitergehen. 

Weitere Artikel
Themen & Autoren / Autorinnen
Höchheim
Aubstadt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 50 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!