Bad Neustadt

Bad Neustadt bleibt eine Fairtrade-Stadt

Die erneute Zertifizierung Bad Neustadts zur Fairtrade-Stadt war erfolgreich. Über die Urkunde freuen sich die Initiatoren (von links) Franziska Burmester, Stadträtin Angelika Högn-Kößler, Bettina Schindler (Grundschule Herschfeld), Clara Maiwald (Lenkungsgruppe Weltladen), 3. Bürgermeister Karl Breitenbücher und der Geschäftsführer der Tourismus und Stadtmarketing GmbH, Michael Feiler.
Foto: Stefan Kritzer | Die erneute Zertifizierung Bad Neustadts zur Fairtrade-Stadt war erfolgreich. Über die Urkunde freuen sich die Initiatoren (von links) Franziska Burmester, Stadträtin Angelika Högn-Kößler, Bettina Schindler (Grundschule Herschfeld), Clara Maiwald (Lenkungsgruppe Weltladen), 3. Bürgermeister Karl Breitenbücher und der Geschäftsführer der Tourismus und Stadtmarketing GmbH, Michael Feiler.

Der Stellenwert des fairen Handels nimmt in Bad Neustadt immer weiter zu. Seit 2015 ist die Stadt eine sogenannte Fairtrade-Town und befindet sich damit in guter Gesellschaft mit mehreren hundert Städten, die sich bundesweit alle zwei Jahre ihre Bemühungen um fairen Handel zertifizieren lassen. Die Stadt hat zum nunmehr dritten Mal die Rezertifizierung geschafft. Dass sie diese Hürde schaffen würde, stand aber außer Frage. Schließlich werden immer mehr Produkte in den Geschäften und auch bei der Stadt aus fairem Handel bezogen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung