Bischofsheim

MP+Bischofsheim: Neue Ausbildung an der Hauswirtschaftsschule

An der Bischofsheimer Hauswirtschaftsschule soll ein Lehrgang für Gartenbäuerinnen angeboten werden. Der Lehrgang bietet Grundlagen des Gartenbaus und der Gartengestaltung sowie Informationen zu Angebotsentwicklung und -gestaltung, Kommunikations- und Präsentationstechniken aber auch Kalkulation und Vermarktung. Das Bild zeigt die aktuell Studierenden im Garten von Elisabeth Damm in Oberstreu, wo sie sich über die Aufgaben einer Gartenbäuerin informierten.
Foto: Marion Eckert | An der Bischofsheimer Hauswirtschaftsschule soll ein Lehrgang für Gartenbäuerinnen angeboten werden. Der Lehrgang bietet Grundlagen des Gartenbaus und der Gartengestaltung sowie Informationen zu Angebotsentwicklung und -gestaltung, Kommunikations- und Präsentationstechniken aber auch Kalkulation und Vermarktung. Das Bild zeigt die aktuell Studierenden im Garten von Elisabeth Damm in Oberstreu, wo sie sich über die Aufgaben einer Gartenbäuerin informierten.

Was macht eigentlich eine Gartenbäuerin? Begriffe wie naturnahes Gärtnern, Gemüse- und Kräutergarten, Gartenführungen sind Schlagworte, die zunächst dazu einfallen. Elisabeth Damm aus Obersteu ist so eine Gartenbäuerin. Sie hat sich nach dem Besuch der Hauswirtschaftsschule in Bischofsheim (1999-2001) weitergebildet, diverse Ausbildungen und Zertifizierungen abgelegt. Ihre Ausbildung zur Gartenbäuerin absolvierte sie in einer zweijährigen Ausbildung in den Jahren 2003 bis 2005 in Schweinfurt. Die Ausbildung zur Gartenbäuerin gab es nämlich bisher nicht in Bischofsheim.

Weiterlesen mit MP+