Wechterswinkel

Hölderlin trifft Eichendorff im Kloster Wechterswinkel

Den Konzertabend im Kloster Wechterswinkel widmete Bariton Stefan W. Römmelt (rechts) seiner kürzlich verstorbenen Mutter, links 'Liedbegleiter' Ulrich Pakusch.
Foto: Klaus-Dieter Hahn | Den Konzertabend im Kloster Wechterswinkel widmete Bariton Stefan W. Römmelt (rechts) seiner kürzlich verstorbenen Mutter, links "Liedbegleiter" Ulrich Pakusch.

Was zu ihren Lebzeiten wahrscheinlich nicht passiert ist, im Kloster Wechterswinkel wurde es nun wahr. Die beiden bedeutenden deutschen Dichter Friedrich Hölderlin und Joseph Eichendorff "trafen" sich im Kreiskulturzentrum. Zwar nicht physisch, so doch in den Vertonungen einiger ihrer Werke. Und das passend zum 250. Geburtstag Hölderlins, der am 20.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung