Mellrichstadt

Mellrichstadt: Ein Lichtblick in der Kreisgalerie

Große Freude herrschte über die erste Vernissage nach langer Corona-Pause. Von links: Stellvertrtende Landrätin Eva Böhm, Zweiter Bürgermeister Mellrichstadts Bernd Roßmanith, Dr. Astrid Hedwig-Scherpf (Kultuagentur), Cecilia Schwen (Jungstudentin klassische Harfe), Künstler Manfred Neuner mit seinem Werk 'Lichtblick' und Roland Seiler.
Foto: Elisabeth Kritzer | Große Freude herrschte über die erste Vernissage nach langer Corona-Pause. Von links: Stellvertrtende Landrätin Eva Böhm, Zweiter Bürgermeister Mellrichstadts Bernd Roßmanith, Dr. Astrid Hedwig-Scherpf (Kultuagentur), Cecilia Schwen (Jungstudentin klassische Harfe), Künstler Manfred Neuner mit seinem Werk "Lichtblick" und Roland Seiler.

Nach über einem Jahr konnte die Kreisgalerie in Mellrichstadt wieder zu einer Ausstellungseröffnung einladen. Darüber freute sich nicht nur die Kulturagentur, sondern auch die Stadt Mellrichstadt und natürlich der Künstler selbst: Manfred Neuner zeigt in der neuen Ausstellung "Bewegt – Meer und Mehr" zahlreiche Aquarell- und Ölgemälde.Dr. Astrid Hedwig-Scherpf eröffnete die Vernissage im Namen der Kulturagentur und freute sich besonders über die erste Ausstellungseröffnung in diesem Jahr. Um möglichst viel Normalität und Ambiente bieten zu können, fand die Veranstaltung im Garten der Kreisgalerie statt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!