Sands

Ortssprecher für Sands und Weimarschmieden

Der Ortssprecher von Weimarschmieden ist Michael Horsch. Ihm gratulierte Bürgermeister Michael Schnupp zum neuen Amt.
Foto: Marion Eckert | Der Ortssprecher von Weimarschmieden ist Michael Horsch. Ihm gratulierte Bürgermeister Michael Schnupp zum neuen Amt.

Am Wochenende fanden die Ortssprecherwahlen für die Stadtteile Sands und Weimarschmieden statt. Carsten Heß (46, Kraftfahrer) wird künftig Sands vertreten, Michael Horsch (50, Landwirt) ist der Ortssprecher für Weimarschmieden.

Carsten Heß wurde zum Ortssprecher von Sands gewählt. Auch ihm gratulierte Bürgermeister Michael Schnupp zur Wahl.
Foto: Tanja-Lisa Dittrich | Carsten Heß wurde zum Ortssprecher von Sands gewählt. Auch ihm gratulierte Bürgermeister Michael Schnupp zur Wahl.

Die Wahl der Ortssprecher wurde nötig, da beide Stadtteile seit der Kommunalwahl im März keinen Vertreter im Stadtrat haben. Da sich sowohl in Sands wie auch in Weimarschmieden je ein Drittel der Wahlberechtigten für die Wahl eines Ortssprechers aussprach, konnte diese Wahl vorgenommen werden. Eigentlich hätten Ortsversammlungen beziehungsweise Bürgerversammlungen stattfinden sollen, in denen diese Entscheidung gefällt wird und sich die Kandidaten vorstellen. Doch Corona machte dem einen Strich durch die Rechnung. Die Stimmen für eine Ortssprecherwahl wurden jeweils per Liste eingeholt. Bei der Wahl hatten die Ortsbürger die Möglichkeit, Namen auf den Wahlzettel zu schreiben, da ja keine vorherige Kandidatur beziehungsweise Vorstellung von interessierten Kandidaten stattfand.

Wahl jeweils ohne Gegenstimme

Doch der Zusammenhalt und die Kommunikation in Sands und Weimarschmieden scheint gut zu funktionieren. Beide Kandidaten wurden jeweils ohne Gegenstimme gewählt. In Sands haben von 34 Wahlberechtigten 18 ihre Stimme abgegeben, in Weimarschmieden waren es von 56 Wahlberechtigten 28, die zur Wahl gekommen waren. In beiden Stadtteilen waren die Wahllokale jeweils für zwei Stunden offen. Direkt nach der Wahl wurde ausgezählt und Bürgermeister Michael Schnupp gratulierte den neuen Ortssprechern.

Ortssprecher haben das Recht, an öffentlichen und nicht-öffentlichen Stadtratssitzungen teilzunehmen. Allerdings haben sie kein Stimmrecht, sondern nur eine beratende Funktion. Sie nehmen auch nicht an Ausschusssitzungen teil.

Für die Stadt Fladungen sind Ortssprecher nichts Neues. Auch wenn es in der vergangenen Amtsperiode nicht nötig war, da jeder Stadtteil im Gremium vertreten war, gab es Ortssprecher in der Vergangenheit schon öfter.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Rhön-Grabfeld und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Sands
Marion Eckert
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Kommunalwahlen
Kraftfahrer
Ortsteil
Städte
Wahlberechtigte
Wahllokale
Weimarschmieden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!