Bad Neustadt

Preh übernimmt Werk der eigenen Tochter Preh Car Connect

Neue Zuordnung von Fertigungskapazitäten innerhalb der Preh-Gruppe. Preh erhöht Fertigungskapazitäten Fahrerbediensysteme und Elektromobilität.
Wie international Preh aufgestellt ist, zeigen die Fahnen im Eingangsbereich des Unternehmens in Bad Neustadt.
Foto: Hubert Herbert | Wie international Preh aufgestellt ist, zeigen die Fahnen im Eingangsbereich des Unternehmens in Bad Neustadt.

Der Automobilzulieferer Preh GmbH übernimmt das Werk der Tochterfirma Preh Car Connect (PCC) in Dippach. Wie Preh mitteilt, erweitert das Unternehmen damit seine Fertigungskapazitäten für die Bereiche Fahrerbediensysteme (HMI) und E-Mobility. Der aktuell hohe Fertigungsbedarf bei Preh für die beiden Bereiche erfordere zusätzliche Kapazitäten. Chancen durch Ausgliederung„Für das Werk Dippach eröffnet die direkte Angliederung an Preh neue Chancen“, erläutert Christoph Hummel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Preh GmbH.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung