Bad Neustadt

MP+RKI-Daten: Sieben-Tage-Inzidenz in Rhön-Grabfeld stagniert zwischen 600 und 700

Zwei weitere Todesfälle aus dem Landkreis in Zusammenhang mit Corona. Wo die Schwerpunkte des Impfgeschehens liegen und wie sich die Impfzahlen entwickeln
Die Nachfrage nach Impfungen im Landkreis ist fast zum Erliegen gekommen.
Foto: Robert Michael/dpa | Die Nachfrage nach Impfungen im Landkreis ist fast zum Erliegen gekommen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Rhön-Grabfeld ist in den vergangenen Wochen merklich gesunken, inzwischen aber scheint der Abwärtstrend gebremst. In den vergangenen sieben Tagen stagniert der Wert und pendelt sich zwischen 600 und 700 ein. So meldete das Robert Koch-Institut für Donnerstag 155 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 694,2. An den Vortagen wurde sie mit 659 (Mittwoch) und 694,2 (Dienstag) angegeben, vor einer Woche am 5. Mai lag sie bei 705.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!