Oberelsbach

MP+Trauer um Dietmar Weckbach: Rhönschäfer in Wüstensachsen starb mit nur 58 Jahren

Die Liebe verschlug den Unterfranken einst in die hessische Rhön, wo er und seine Schäferei bald weithin bekannt wurden. Nun starb er nach längerer Krankheit.
So kannte man ihn. Dietmar Weckbach, den vor einigen Tagen gestorbenen Rhönschäfer aus Wüstensachsen in der hessischen Rhön.
Foto: Isolde Krapf | So kannte man ihn. Dietmar Weckbach, den vor einigen Tagen gestorbenen Rhönschäfer aus Wüstensachsen in der hessischen Rhön.

Die Nachricht kam nicht ganz überraschend. In der Rhön hatte es sich schon herumgesprochen, dass Dietmar Weckbach aus Wüstensachsen schwer erkrankt ist. Nun wurde bekannt, dass der wohl prominenteste Rhönschäfer der hessischen Rhön Ende Juli im Alter von nur 58 Jahren gestorben ist.   Weckbach war nicht nur Schäfer aus Leidenschaft, wie er immer wieder betonte. Er wollte seinen Beruf auch nach Außen darstellen und für die Schäferei und die Landschaftspflege mit Schafen und Ziegen und nicht zuletzt auch für das Rhönschaf werben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!