Schweinfurt

30 Jahre Museum Otto Schäfer

Ein Bestandteil der neuen Sonderausstellung: Weltchronik von Hartmann Schedel, lateinische Ausgabe, Nürnberg 1493, aufgeschlagen ist Würzburg. Erworben am 15. März 1951 bei Karl & Faber.
Foto: MOS | Ein Bestandteil der neuen Sonderausstellung: Weltchronik von Hartmann Schedel, lateinische Ausgabe, Nürnberg 1493, aufgeschlagen ist Würzburg. Erworben am 15. März 1951 bei Karl & Faber.

2021 jähren sich zwei wichtige Daten in der Geschichte des Museums Otto Schäfer. Am 15. März 1951 erwarb Otto Schäfer (1912 - 2000) auf einer Auktion von Karl & Faber seine ersten illustrierten Bücher und im Herbst 1991 konnte er seine Büchersammlungen in eine öffentliche Institution überführen – in die Bibliothek Otto Schäfer, heute Museum Otto Schäfer. Die Sammelleidenschaft hatte ihn aber bereits viel früher gepackt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant