Abzug der Army: Neue Mieter für Offiziershäuser

Am Ring in Kronungen: In etlichen Landkreisgemeinden lebten Offiziere der US Army. Da sie nicht in der Einwohnerstatistik auftauchten, steigen mit ihren Nachmietern nun die Bevölkerungszahlen.
Foto: anand Anders | Am Ring in Kronungen: In etlichen Landkreisgemeinden lebten Offiziere der US Army. Da sie nicht in der Einwohnerstatistik auftauchten, steigen mit ihren Nachmietern nun die Bevölkerungszahlen.

Während der gemeine US-Soldat in Schweinfurt in der Kaserne wohnt, leben Offiziere mit ihren Familien außerhalb des Stacheldrahts. Wobei es eher „wohnte“ und „lebten“ heißen muss, denn die meisten Army-Angehörigen haben die Region längst verlassen. Und damit auch ihre Wohnungen in Landkreis und Stadt, die teilweise eigens für sie gebaut wurden. 540 Wohneinheiten – Wohnungen, Reihenhäuser, Einfamilienhäuser – hatten private Immobilienbesitzer an das Bundesvermögensamt vermietet, das den Wohnraum dann wiederum an die US Army am Standort Schweinfurt vermietete. Der Großteil ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung