Schweinfurt

Altlasten, Naturschutz und Lärm

Die Conn Barracks werden nicht zur Großunterkunft des Bundes für Flüchtlinge. Auch die Askren Manor stehen nicht auf der Liste.
Foto: Landratsamt Schweinfurt | Die Conn Barracks werden nicht zur Großunterkunft des Bundes für Flüchtlinge. Auch die Askren Manor stehen nicht auf der Liste.

Landrat Florian Töpper und Oberbürgermeister Sebastian Remelé sehen sich nicht in den Rollen von Zauderern, sondern als treibende Kräfte, denen das Gespür für die nötige Sorgfalt nicht abhanden gekommen ist. „Wir sind auf einem guten Weg“, sagte Töpper beim Treffen des Zweckverbandes Interkommunaler Gewerbepark Conn Barracks am Freitag im Schweinfurter Rathaus.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung