Dittelbrunn

MP+Angebliches "Kriegsfoto" könnte aus Dittelbrunn stammen

Ein Foto, das gerne als Symbol für das Kriegsende genutzt wird, ist wohl erst viel später entstanden. Das ergaben Recherchen dieser Redaktion.
Das Geschenk eines afroamerikanischen US-Soldaten an deutsche Kinder: Helmut Winkler mit einem Buch von Guido Knopp, das die Szene zeigt - die für ihn in Dittelbrunn spielt.
Foto: Helmut Winkler | Das Geschenk eines afroamerikanischen US-Soldaten an deutsche Kinder: Helmut Winkler mit einem Buch von Guido Knopp, das die Szene zeigt - die für ihn in Dittelbrunn spielt.

Es ist eine schöne Geste, die weltweit als Symbolbild für die neue Zeit gezeigt wird: Ein schwarzer US-Soldat reicht aus dem Jeep heraus Kindern Süßigkeiten, irgendwo bei Kriegsende in Deutschland. Der Fotograf des Bildes ist unbekannt, das Foto selbst befindet sich im Besitz der "Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte "(bpk), als Teil der "Stiftung Preußischer Kulturbesitz". Im Online-Bildarchiv wird es auf 1945 datiert.Seitdem wird die ikonische Szene immer wieder einmal veröffentlicht: Beim fernsehbekannten Historiker Prof.

Weiterlesen mit MP+