Schwebheim

MP+Anja Weisgerber: "So wie Barbara Stamm das soziale Gewissen ist, bin ich das grüne Gewissen der CSU"

Die Bundestagsabgeordnete aus Unterfranken ist Co-Vorsitzende der CSU-Grundsatzkommission. Wie die CSU Volkspartei bleiben möchte, erklärt Weisgerber im Interview.
Parteichef Markus Söder und der CSU-Parteivorstand haben die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber zur Co-Vorsitzenden der Grundsatzkommission ernannt.
Foto: Steffen Böttcher, CSU | Parteichef Markus Söder und der CSU-Parteivorstand haben die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber zur Co-Vorsitzenden der Grundsatzkommission ernannt.

Zur Landtagswahl im Herbst 2023 will sich die CSU ein neues Grundsatzprogramm geben. Federführend erarbeiten sollen es der Landtagsabgeordnete Gerhard Hopp aus der Oberpfalz und die Bundestagsabgeordnete Anja Weisgerber aus Schwebheim (Lkr. Schweinfurt) als Co-Vorsitzende der CSU-Grundsatzkommission. Die 46-Jährige, die den Wahlkreis Schweinfurt seit 2013 im Bundestag vertritt, ist in der CDU/CSU-Fraktion Sprecherin für Umwelt und Verbraucherschutz. Frage: Warum braucht die CSU ein neues Grundsatzprogramm? Das alte stammt von 2016? Was hat sich denn geändert? Anja Weisgerber: Wir haben Herausforderungen wie ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!