Schweinfurt

Auch der Hauptausschuss ist für eine Landesgartenschau

Im Norden der ehemaligen Ledward-Kasernen an der Niederwerrner Straße (am linken Bildrand) soll der große Park der Landesgartenschau entstehen. Das Bild zeigt die Kaserne vor dem Abzug der Amerikaner 2014, heute sind schon zahlreiche Gebäude abgerissen, der Bau des i-Campus der Fachhochschule im östlichen Teil des Geländes läuft auf Hochtouren.
Foto: Stadt Schweinfurt | Im Norden der ehemaligen Ledward-Kasernen an der Niederwerrner Straße (am linken Bildrand) soll der große Park der Landesgartenschau entstehen. Das Bild zeigt die Kaserne vor dem Abzug der Amerikaner 2014, heute sind schon zahlreiche Gebäude abgerissen, der Bau des i-Campus der Fachhochschule im östlichen Teil des Geländes läuft auf Hochtouren.

Es ist noch nicht das letzte Wort – das hat der Stadtrat am 26. Juni – aber man muss angesichts der Mehrheitsverhältnisse kein Prophet sein, dass die Stadt Schweinfurt sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau 2026 auf dem Gelände der Ledward-Kasernen und des Kessler Fields bewerben wird. Die Bewerbung muss bis 29. Juni bei der Gesellschaft zur Förderung der bayerischen Landesgartenschauen vorliegen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung