Stammheim

Aus dem Weingut in die Wohnzimmer der weiten Welt

Martin Mößlein aus Zeilitzheim und viele andere Winzer der Region sind mit Online-Angeboten erfolgreich. Sie haben in Zeiten der Corona-Pandemie kreative Konzepte entwickelt.
Mit einem Videokonferenz-System nimmt Winzer Martin Mößlein Kontakt zu den Teilnehmern der digitalen Weinprobe auf. 
Foto: Dorsch | Mit einem Videokonferenz-System nimmt Winzer Martin Mößlein Kontakt zu den Teilnehmern der digitalen Weinprobe auf. 

Für alle, die sich auch in diesem Jahr auf die vielen Veranstaltungen rund um den Wein in der Region gefreut hatten, ließen sich die Verantwortlichen mehrerer Weingüter zwischen Main und Steigerwald kreative Alternativkonzepte einfallen. Diese bieten den Weinfreunden ortsunabhängig Unterhaltung beim Weintrinken in Gesellschaft und können dem Infektionsschutz und den Kontaktbeschränkungen infolge der Corona-Pandemie Rechnung tragen.

Zunächst skeptisch gewesen

Wenn es darum geht, den Wein auf digitalem Weg seinen Kunden näher zu bringen, ist Winzer Martin Mößlein aus Zeilitzheim inzwischen zu einem Experten geworden: Mit seinen Online-Winetastings begeistert er Weinliebhaber inzwischen nicht nur in Franken und Deutschland, sondern auf der ganzen Welt.

Anfangs sei er noch sehr skeptisch gewesen, so Mößlein in einem Gespräch. Er habe sich noch im Frühjahr eine schnelle Normalisierung der Corona-Situation erhofft. Erst auf eine Anfrage eines international aufgestellten Unternehmens, das im Frühsommer ein Team-Event mit rund 25 Personen plante, gab der Winzer der digitalen Form der Weinprobe eine Chance und verschickte im ersten Schritt eine Auswahl seiner Produkte an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Gesamtes Weingut einbezogen

Die Pakete, unter anderem gefüllt mit dem Sommerwein der Mößleins sowie einem Rotling, einem Secco, einem Rotwein-Cuvée und einer kleinen Flasche Haselnussschnaps, machten sich europaweit auf den Weg zu den Mitarbeitern der Firma. Am vereinbarten Abend schaltete sich Martin Mößlein über ein Videokonferenz-System zu den Personen nach Hause ins Wohnzimmer, um gemeinsam mit ihnen die verschiedenen Weine zu genießen.

"Mir ist wichtig dabei unser gesamtes Weingut einzubeziehen und deshalb haben wir eine Art virtuelle Reise mit verschiedenen Stationen konzipiert", berichtete der Winzer. Um den Teilnehmenden auch einen Einblick in die Herstellung und die Vielfalt im Weingut zu geben, führt er mit der Kamera beispielsweise durch den Holzfasskeller oder die Whiskybrennerei.

Alternative zur Weihnachtsfeier

Im Verlauf des Jahres folgte eine zweite Anfrage, nun allerdings in einem größerem Rahmen. Mit rund 100 Personen veranstaltete Martin Mößlein die nächste Online-Weinprobe. Dabei waren sogar Weinfreunde aus Russland und den Vereinigten Staaten mit von der Partie und Winzer Mößlein führte in englischer Sprache durch den Abend.

Aus der anfänglichen Skepsis hat sich bei Martin Mößlein eine echte Leidenschaft entwickelt. Es schlossen sich einige weitere Online-Weinproben, auch mit regional ansässigen Betrieben wie zum Beispiel "eology", einem Online-Marketing-Unternehmen mit Firmensitz in Volkach, an. "Uns fehlt in der aktuellen Zeit das persönliche Treffen im Team total. Das Online-Winetasting mit Martin Mößlein war eine sehr gute Alternative für die jährliche Weihnachtsfeier. Alle Mitarbeiter fanden das Konzept klasse und hatten total viel Spaß", so das Fazit des eology-Teams.

Verschiedene Weinpakete

Auch mit privaten Gruppen wurden zuletzt Online-Weinproben verwirklicht. Dazu gebucht werden können verschiedene Weinpakete, die sich individuell zusammenstellen lassen. Ergänzt werden kann das Weinpaket mit einer Käseauswahl aus dem Steigerwald oder regionaler Hausmacherwurst. Daneben gibt es Zusatzangebote. Beispielsweise bestehe die Möglichkeit, dass ein Nikolaus dazukommt, eine Weihnachtsgeschichte vorliest und sich mit einigen lobenden oder tadelnden Worten an die Mitarbeiter wendet. Auch könne das Tasting mit Live-Cooking oder Kabarett verbunden werden. Wenn er mit seinem Konzept auch die Kunst- und Kulturszene etwas unterstützen könne, würde es ihn besonders freuen, betonte Mößlein.

Für das Frühjahr ist zusätzlich geplant, dass die Mößleins einen ihrer Weine direkt im Weinberg vorstellen. Bis zum Jahresende sind wöchentlich weitere Online-Weinproben angemeldet. Neben den Weinproben hatte Martin Mößlein heuer noch zwei weitere coronakonforme Veranstaltungen im Repertoire: Die Planwagenfahrt für zu Hause mittels Videos und einen Picknickrucksack für eine Wanderung mit dem virtuellen Winzer. Die Veranstaltungsformate will der Zeilitzheimer Winzer künftig noch weiterentwickeln.

Gemeinsames Kochen online

Auch im Weingut Baumann in Handthal ist während des ersten Lockdowns im Frühjahr ein spannendes Konzept entstanden: Mit Online-Kochabenden konnten Weinerlebnis, Genuss und Gesellschaft trotz physischer Distanz verbunden werden. Nachdem Barbara Baumann im Jahr 2017 Teilnehmerin bei der Landfrauenküche im Bayerischen Fernsehen war, kam ihr und ihrer Familie die Idee zu "Babsis Kochabend".

Mit ihren Online-Kochabenden entwickelte Barbara Baumann (links) vom gleichnamigen Weingut aus Handthal ein Konzept, um den Teilnehmern während der Corona-Zeit ein Stück Weinerlebnis, Genuss und Gesellschaft bieten zu können. Im Bild gemeinsam mit Buchautorin Heike Mallad aus Bamberg .
Foto: Baumann | Mit ihren Online-Kochabenden entwickelte Barbara Baumann (links) vom gleichnamigen Weingut aus Handthal ein Konzept, um den Teilnehmern während der Corona-Zeit ein Stück Weinerlebnis, Genuss und Gesellschaft bieten ...

Der Termin wird immer vorher auf der Webseite angekündigt. Zusätzlich bewerben die Baumanns die Events in den sozialen Medien. "Im Vorfeld verschicken wir an die angemeldeten Teilnehmer unser Wein- und Kochpaket mit Rezepten und einer kleinen Spezial-Zutat aus dem Rezept", erzählt Baumann. Am Abend selbst können sich die Teilnehmer per Video-Chat anmelden und unter ihrer Anleitung gemeinsam das Gericht kochen. Im Vordergrund steht dabei auch der Wein. Es wird erklärt, warum gerade dieser Wein ausgewählt wurde und wie er zum Essen passt. Während der etwa eineinhalbstündigen Veranstaltung können die Teilnehmer Fragen zum Kochen und den Weinen stellen.

"Es ist eine gute Möglichkeit den Kontakt zum Weinkunden aufrecht zu erhalten und neue Kunden dazu zu gewinnen", so Barbara Baumann, die noch anfügt, dass weitere solche Events bereits in Planung seien. In den kommenden Tagen steht für sie zum Beispiel ein Online-Kochabend mit den Mitarbeitern einer Bank an, die diesen als Ersatz für ihre Weihnachtsfeier gebucht haben. 

Jüngeres Publikum ansprechen

Weitere Online-Angebote in der Region werden beispielsweise auch seit längerem durch das Weingut Wein von 3 aus Zeilitzheim oder das Weingut Dereser aus Stammheim angeboten. Bei Letzterem gibt es die Möglichkeit sich den virtuellen Winzer ganz zeit- und ortsunabhängig zur Weinprobe nach Hause zu holen. Allerdings setzte man dort bereits vor der Corona-Pandemie auf diese digitalen Angebote, um gerade auch das jüngere Publikum anzusprechen, wie Johannes Dereser erklärte. Dazu wurde eine eigene Homepage eingerichtet  und im Vorfeld zahlreiche Audio- und Video-Dateien aufgenommen, welche beim Erwerb eines der Weinpakete mitgeliefert und dann bei der Verkostung angesehen werden können. Gerade aktuell würde dieses Angebot vermehrt nachgefragt und auch vielfach als Geschenk für Weinliebhaber ausgewählt, so Dereser.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Stammheim
Zeilitzheim
Handthal
Laura Dorsch
Freude
Internet
Kunden
Social Media
Verkostungen
Wein
Weinfreunde
Weingärtner
Weingüter
Weinproben
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!