Dittelbrunn

Betrug beim Onlinebanking

Bereits am Mittwoch erhielt eine 22-jährige Frau aus Dittelbrunn eine Mail, die den Anschein erweckte von ihrer Hausbank zu stammen. Darin wurde der jungen Frau mitgeteilt, dass ihre "S-Push TAN" ablaufen würde und sie die Verbindung zu dieser regelmäßig aktualisieren müsse. Aus diesem Grund scannte sie einen QR-Code und gab eine TAN ein. Daraufhin wurde von den bislang unbekannten Tätern ein dreistelliger Betrag auf ein ihr unbekanntes Konto überwiesen, berichtet die Polizei. In diesem Zusammenhang betont die Polizei, dass keine Bank ihre Kunden dazu auffordern wird, persönliche Daten, geschweige denn Zugangsdaten wie TAN oder dergleichen einzugeben oder zu verschicken. "Vermeiden Sie es Links aufzurufen oder Dateien im Anhang zu öffnen, da hierdurch möglicherweise Schadprogramme heruntergeladen werden und die unbekannten Täter so Zugriff auf ihren PC und ihre persönlichen Daten erhalten", rät die Polizei.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Dittelbrunn
Dateien
Downloads
Hausbanken
Online-Banking
Persönliche Daten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!