Schweinfurt

Biber in der Wehr: Gefahr für Schiffe, Schleuse und Jogger

Der Biber hat den Main als Siedlungsgebiet entdeckt. Jetzt im Winter fällt er auf Futtersuche besonders viele Bäume. Die Behörde warnt vor den Folgen im Fluss und am Ufer.
Fast kein Baum ist dem Biber zu groß. Das Tier ist ausgewachsen mit Schwanz bis zu einem Meter lang und 18 Kilogramm schwer. In der Wehr ist er zur Zeit sehr aktiv.
Foto: Gerd Landgraf | Fast kein Baum ist dem Biber zu groß. Das Tier ist ausgewachsen mit Schwanz bis zu einem Meter lang und 18 Kilogramm schwer. In der Wehr ist er zur Zeit sehr aktiv.

Die Wasserbauwerke am und in der Bundeswasserstraße Main, also vor allem die Staustufen mit den Schleusen, werden von den Wasserstraßen- und Schifffahrtsämtern Aschaffenburg und Schweinfurt unterhalten. Diese sind für 387 Flusskilometer zuständig – samt der Ufer, Betriebswege und Betriebsanlagen (soweit sie im Eigentum des Bundes stehen).

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat