Schweinfurt

Brauhaus Schweinfurt insolvent

Schweinfurt Brauhaus
Foto: Fuchs-Mauder | Schweinfurt Brauhaus

Das Schweinfurter Brauhaus steckt tief in der Krise. In der vergangenen Woche sind die Mitarbeiter, die teilweise aus den Ferien gerufen wurden, informiert worden, dass Geschäftsführer Heinrich Weck am 30. Dezember ein Insolvenzverfahren beantragt hat. Als vorläufiger Insolvenzverwalter der Hauptgesellschaft, der Brauhaus GmbH Vertrieb, wurde Stefan Herrmann von der BFP Insolvenzverwaltung Würzburg berufen. Zwei Kollegen aus dieser Kanzlei vertreten die beiden Tochtergesellschaften, die Verwaltungs- und die Produktions- GmbH. Herrmann kündigte an, dass der Betrieb zunächst weitergeht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung