Schweinfurt

Breitbandanschluss: Warum die Upload-Geschwindigkeit wichtig ist

Wir erklären Grundbegriffe zum Thema Breitbandanschluss und Datenmengen.
Ein Mann fächert unter einer Straße Speedpipes auf, in die später Glasfaser-Kabel eingeblasen werden.
Foto: Peter Kneffel | Ein Mann fächert unter einer Straße Speedpipes auf, in die später Glasfaser-Kabel eingeblasen werden.

Schnelles Internet, Highspeed-Internet, Gigabit-Netz. Egal, wie die Begriffe heißen: Je schneller ein Internetzugang ist, desto besser, denn die Menge der übertragenen Daten steigt ständig. Smartphones machen immer bessere und größere Fotos, Serien werden über Streaming-Dienste geschaut und Homeoffice sowie Fernunterricht kommen auch noch dazu. Dateigrößen werden meist in Byte oder einem Vielfachen davon angegeben, also in KB (1024 Byte) oder MB (1024 kB). Da jedes Byte aus acht Bit besteht, müssen bei einer Dateigröße von zwei Megabyte also 16 MBit (zwei MB mal acht MBit) aus dem Internet heruntergeladen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung