Niederwerrn

Bürgerbeschwerde: In der Niederwerrner "Hundsgasse" wird zu schnell gefahren

Der Niederwerrner Gemeinderat befasst sich derzeit mit Anträgen aus den Bürgerversammlungen 2020, zuletzt mit der unübersichtlichen Lage an der Kreuzung Bonland/Radweg/Kreisstraße SW10 in Oberwerrn. Dort gab es scharfen Bürgerprotest, Landratsamt und Polizei sehen aber keinen Handlungsbedarf.Nun ging es um die Anliegen der Niederwerrner Anwohner: Richtig angebracht ist aus Gemeindesicht das Zeichen "Vorfahrt gewähren" in der Wichernstraße, Richtung Hainleinstraße. Die neue Einbahnstraße gilt nicht für Fahrradfahrer.