Niederwerrn

Computer als Erleichterung im Alltag

Der VdK Niederwerrn bei den Ehrungen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Baer, den Jubilaren Lorenz Wagner, Irmtraud Schmidt, Renate Keller, Elisabeth Haupt, dem Kreisvorsitzenden Winfried Huppmann, Bürgermeisterin Bettina Bärmann sowie Peter Heusinger.
Foto: Uwe Eichler | Der VdK Niederwerrn bei den Ehrungen mit dem Vorsitzenden Wolfgang Baer, den Jubilaren Lorenz Wagner, Irmtraud Schmidt, Renate Keller, Elisabeth Haupt, dem Kreisvorsitzenden Winfried Huppmann, Bürgermeisterin Bettina Bärmann sowie Peter Heusinger.

Niederwerrn „Versuchen Sie mal, was mit dem Computer zu machen.“ Winfried Huppmann befasste sich im Pfarrheim mit dem Thema „Barrierefreiheit“ als Kreischef des VdK Schweinfurt. Es gehe auch, aber nicht nur, um die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern, betont der Geldersheimer beim Vortrag beim VdK-Ortsverband in Niederwerrn. Gerade im Alter sollte man sich mit Smartphone, Tablet- und Internet-Nutzung oder Sprachcomputern wie Alexa beschäftigen: als Erleichterungen im Alltag und Kommunikations-Mittel für Menschen, die nicht mehr so mobil sind.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung