Schweinfurt

Cornelia Büttner und die Hürden des Datings

Die gebürtige Schweinfurterin Cornelia Büttner hat vor kurzem ihr erstes Buch veröffentlicht. Im Gespräch erzählt sie von Inhalt, Inspirationen und den Hürden des Datings.
Cornelia Büttner (Autorin) hat ihren Liebeskummer durch das Schreiben ihres ersten Buches verarbeitet.
Foto: Sarah Rohrer | Cornelia Büttner (Autorin) hat ihren Liebeskummer durch das Schreiben ihres ersten Buches verarbeitet.

"Ich bin ein lebensfroher Mensch", sagt die 34-jährige Cornelia Büttner, die in Schweinfurt geboren wurde, über sich selbst. Doch kennt sie auch die Schattenseiten des Lebens. "Vor sieben Jahren hatte ich fiesen Liebeskummer und wollte mich nicht länger fragen, warum es mit meinem vermeintlichen Traummann einfach nicht klappen wollte. Und anstatt mir noch länger die Augen aus dem Kopf zu heulen, begann ich mit dem Schreiben."

Und das tat sie – in jeder freien Minute. Irgendwann hatte sie dann ein fertiges Manuskript in der Schublade liegen und war sich zunächst nicht sicher, ob sie es wirklich veröffentlichen soll. Jetzt ist sie froh, dass sie den Sprung gewagt hat. Genau das würde sie allen raten: "Hab keine Angst, immer wieder neu zu starten und bei Null anzufangen."

Diese Botschaft möchte die Autorin auch mit ihrem Buch vermitteln. In vielen kurzen Geschichten berichtet sie aus ihrem Leben, erzählt von Dating-Erfahrungen, Gefühlschaos und dem schweren Weg des Erwachsenwerdens. Für die Frage, was das Dating heute so schwierig macht, hat die Schweinfurterin mehr als eine Antwort: "Es gibt eine große Auswahl. Wir haben die Online-Medien, können viel reisen und lernen überall neue Leute kennen, da kann es schwer sein sich festzulegen. Es ist die Angst, dass vielleicht etwas Besseres nachkommt. Zusätzlich verschiebt sich alles nach hinten. Was man früher mit 20 gemacht hat, passiert jetzt mit 30 und später."

Viele der Erlebnisse, die ihr passiert sind, geschahen denn auch auf Reisen, doch die ein oder andere Anekdote trug sich auch in Schweinfurt zu. "Ich reise sehr gerne, aber ich liebe auch meine Heimat sehr. Immer wenn ich zurück komme, merke ich, was für eine schöne Region wir hier haben, gleich vor der Haustür."

Ein Buch, das Mut machen soll

Ihr Erstlingswerk sei ein "Mutmach-Buch" und an alle gerichtet, die sich nicht trauen, sie selbst zu sein oder ihren eigenen Weg zu gehen. Mit Comedy und ein wenig Romantik wollte sie zunächst junge und auch schon erfahrenere Frauen ansprechen, doch mittlerweile häufe sich auch das positive Feedback von Männern, die ihr Buch gelesen haben und sehr berührt waren. Wenn ihre Leser dann sagen, wie sehr sie sich von ihr verstanden gefühlt hätten, dann weiß Cornelia Büttner, dass sie mit der Veröffentlichung alles richtig gemacht hat.

Sie entschied sich für den Selfpublishing-Weg, der sie dieses Jahr eigentlich auf die Leipziger Buchmesse führen sollte, um ihr Werk einem größeren Publikum vorzustellen. Aufgrund von Corona konnte diese aber nicht stattfinden. Unterkriegen lassen wollte sich die Autorin davon jedoch nicht. Covid-19 habe sie persönlich, vom Buchmesse-Event einmal abgesehen, glücklicherweise kaum betroffen.

Sie schreibt derzeit an ihrem zweiten Buch, das sich diesmal ganz dem Reisen widmen soll. Es wird um das Unterwegs-Sein gehen, aber auch um das Wieder-Ankommen und natürlich um ihren ganz eigenen Weg, der sie bereits nach Malaysia, Barcelona, Australien und Frankreich geführt hat. Außerdem malt sie auch gerne und könnte sich durchaus vorstellen, ihre Bilder irgendwann mal in einer eigenen Vernissage vorzustellen.

Wer neugierig geworden ist, kann sich die ersten zwei Kapitel ihres Debüts auf Spotify unter "My way to happiness" kostenfrei anhören.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Sarah Yvette Rohrer
Buchmessen
Bücher
Elektronische Medien und Internet
Kapitel
Leipziger Buchmesse
Leser
Liebeskummer
Traummänner
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)