Schweinfurt

Coronakrise: Schweinfurter Stadtweihnacht wird deutlich kleiner

Der aktuelle Lockdown macht den Plänen für eine Stadtweihnacht einen Strich durch die Rechnung. Warum das Weihnachtsdorf am Marktplatz doch nicht genehmigt werden kann.
Der Schweinfurter Weihnachtsmarkt fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie deutlich kleiner aus. Nun stellte sich heraus, dass das Alternativkonzept des Citymanagements mit einer Stadtweihnacht aufgrund der aktuellen Lage nicht genehmigungsfähig ist.
Foto: Martina Müller | Der Schweinfurter Weihnachtsmarkt fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie deutlich kleiner aus. Nun stellte sich heraus, dass das Alternativkonzept des Citymanagements mit einer Stadtweihnacht aufgrund der aktuellen Lage nicht genehmigungsfähig ist.

Der Weihnachtsmarkt in der Adventszeit in Schweinfurt ist ein Besuchermagnet, bei dem es jedem Virologen während der Corona-Pandemie Schauer über den Rücken jagt: bis zu 80 000 Besucher wurden dort gezählt. Deshalb hatte Citymanager Thomas Herrmann Ende September ein neues Konzept erstellt, dass eine so genannte "Stadtweihnacht" vorsah.Das Konzept sah ursprünglich vor, dass über das Stadtgebiet verteilt, an verschiedenen Plätzen, weihnachtliche Atmosphäre geschaffen wird. So sollten extra hierfür „gastronomische Flächen“ ausgewiesen werden, auf denen Glühwein und Speisen angeboten werden.

Weiterlesen mit
Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat