Ebrach

MP+Geheimtipp Ebracher Naturbad: Warum sich ein Besuch lohnt

Das Freibad in der kleinen Steigerwaldgemeinde kommt ohne Chemie aus und wird von fünf Gesellschaftern betrieben. Was es für Klein und Groß so attraktiv macht.
Grünes Wasser und die Natur vor Ort: Im Ebracher Schwimmbad gibt es zwei Becken, ein Nichtschwimmerbecken (vorne) und das Schwimmerbecken.
Foto: Andreas Stöckinger | Grünes Wasser und die Natur vor Ort: Im Ebracher Schwimmbad gibt es zwei Becken, ein Nichtschwimmerbecken (vorne) und das Schwimmerbecken.

Das Ebracher Schwimmbad "Acqua Sana" ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Bad. Es handelt sich um ein Naturbad, was weniger mit seiner idyllischen Lage zwischen den Hängen des Steigerwalds zu tun hat. Vielmehr stammt das Badewasser in den Becken des "Acqua Sana" – auf Deutsch "Gesundes Wasser" – aus der Trinkwasserquelle, die auch die 1880-Einwohner-Gemeinde versorgt. Es wird in einem natürlichen, rein biologischen Kreislauf aufbereitet. Ganz ohne Chlor und Chemie.Zweimal im Monat prüft Tatjana Prediger von einem unabhängigen Labor die Qualität des Wassers im Auftrag des Gesundheitsamts.

Weiterlesen mit MP+