Schweinfurt

Das Wetter im August: Dürremonat am Ende mit Dauerregen

Hochsommerliche Temperaturen und trotz nassem Monatsfinale ein Defizit an Niederschlag
Das Wetter im August: Dürremonat am Ende mit Dauerregen

Der letzte Sommermonat August brachte bis am 23. Tag Hundstagswetter, was sogar zufällig dem offiziellen Ende aus der griechischen Mythologie entsprach. Fast täglich gab es Sommertage, wovon viele über 30 Grad, sogar 35 Grad, lagen. Erst ab dem 24. August wurde es deutlich kühler, aber zunächst immer noch warm. Die letzten beiden Tage blieben relativ kalt und unter 20 Grad, was auf den Herbst hindeutete. Der beginnt meteorologisch schließlich schon am 1. September. Sicherlich wird dieser Monat auch noch einige Sommertage bringen. Die Sonne schien auch im August sehr viel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant