Schweinfurt

MP+Demo gegen Corona-Maßnahmen: Stadt Schweinfurt genehmigt Kundgebung am 8. Mai

Am Samstag, 8. Mai, gibt es eine der größten Kundgebungen gegen Corona-Maßnahmen bisher in Unterfranken. Warum über 3000 Personen zum Volksfestplatz kommen dürfen.
Am 8. Mai darf es am Volksfestplatz in Schweinfurt eine Kundgebung mit bis zu 3400 Personen geben. Das genehmigte die Stadt nun unter Berücksichtigung der derzeitigen Inzidenz. Auf dem Bild ist eine Szene der SWADS-Kundgebungen im April auf dem Volksfestplatz zu sehen.
Foto: Anand Anders | Am 8. Mai darf es am Volksfestplatz in Schweinfurt eine Kundgebung mit bis zu 3400 Personen geben. Das genehmigte die Stadt nun unter Berücksichtigung der derzeitigen Inzidenz. Auf dem Bild ist eine Szene der SWADS-Kundgebungen im April auf dem Volksfestplatz zu sehen.

Die für den 8. Mai angemeldete Kundgebung "Deutschland trifft sich in Unterfranken" auf dem Volksfestplatz in Schweinfurt ist von der Stadt unter Auflagen genehmigt worden. Das teilte Sozialreferent Jürgen Montag am Mittwoch mit. Es dürfen bis zu 3400 Menschen kommen.Die Stadt habe die Anmeldung der bundesweit über Soziale Medien im so genannten "Querdenker"-Milieu beworbene Veranstaltung unter Abwägung zwischen dem Recht auf Versammlungsfreiheit und dem Infektionsschutz genehmigt, so Jürgen Montag.

Weiterlesen mit MP+
MP+ Tagespass
1,99 EUR/einmalig
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • 24 Stunden gültig
  • Einmalige Zahlung
  • Endet automatisch
MP+ mit ePaper
26,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven MP+-Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat