Birnfeld

Der Lebensretter griffbereit im Ort

Im Bild (von links): Bürgermeister Friedel Heckenlauer, Selina Erhard (HSV Birnfeld), Jürgen Wieczorek (VR-Bank Schweinfurt), Philip Schubert (Kommandant FF Birnfeld), Hannes Budau, Michael Müller (1. Vorsitzender Feuerwehrverein Birnfeld e.V.), Udo Budau (Vorsitzender Gesangsverein Birnfeld);
Foto: Thomas Gerner | Im Bild (von links): Bürgermeister Friedel Heckenlauer, Selina Erhard (HSV Birnfeld), Jürgen Wieczorek (VR-Bank Schweinfurt), Philip Schubert (Kommandant FF Birnfeld), Hannes Budau, Michael Müller (1. Vorsitzender Feuerwehrverein Birnfeld e.V.), Udo Budau (Vorsitzender Gesangsverein Birnfeld);

Dem plötzlichen Herztod fallen in Deutschland jährlich circa 130000 Menschen zum Opfer. Falls so ein plötzlicher Herzstillstand auftritt, ist rasches Handeln gefragt: Durch den schnellen Einsatz eines automatisch externen Defibrillators (AED) erhöht sich hierbei die Überlebenschance auf ca. 70 bis 90 Prozent. Ist hingegen kein AED zur Hand, verringert sich mit jeder Minute die Chancen des Erfolgs um bis zu 10 Prozent. Gerade im ländlichen Bereich vergehen hier bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes oft wichtige lebensrettende Minuten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!