Schweinfurt

Diabetes erhöht das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall

Bundesweite Aktion zum metabolischen Syndrom       -  Eine gesunde Ernährung ist die wichtigste Voraussetzung dafür, den Blutzuckerspiegel, wie er hier mittels Meßgerät ermittelt wird, im Normalbereich zu halten.
Foto: Tobias Hase dpa/lby | Eine gesunde Ernährung ist die wichtigste Voraussetzung dafür, den Blutzuckerspiegel, wie er hier mittels Meßgerät ermittelt wird, im Normalbereich zu halten.

Was haben Herzkrankheiten und Diabetes (Zuckerkrankheit) miteinander zu tun? Diese Frage beantwortete Professor Dr. Karl Mischke, Chefarzt der Medizinischen Klinik I, gleich zu Beginn des Leopoldina Arzt-Patienten-Seminars. Diabetiker haben eine um sechs Jahre verkürzte Lebenszeit verglichen mit einem Menschen ohne Diabetes, bei Diabetikern mit einem Herzinfarkt verkürzt sich die Lebenszeit sogar um zwölf Jahre. Bei einem Typ-II-Diabetes ist das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, plötzlichen Herztod, Herzschwäche um das zwei- bis vierfache erhöht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung