Schwebheim

Diakonie: Begegnung mit Geflüchteten steht im Mittelpunkt

Bayerische Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer sichert Diakonie Schweinfurt ihre Unterstützung zu
Beim Besuch der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, MdL Gudrun Brendel-Fischer im Mehrgenerationenhaus (MGH) Schwebheim waren unter anderem dabei (von links): Maria-Antonette Graber, Leitende Regierungsdirektorin, Jochen Keßler-Rosa, Vorstand Diakonisches Werk Schweinfurt, Gudrun Brendel-Fischer, Schwebheims Bürgermeister Volker Karb, Monika Fischer, Koordinatorin MGH und stellvertretende Landrätin Christine Bender.
Foto: Silvia Eidel | Beim Besuch der Integrationsbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, MdL Gudrun Brendel-Fischer im Mehrgenerationenhaus (MGH) Schwebheim waren unter anderem dabei (von links): Maria-Antonette Graber, Leitende Regierungsdirektorin, Jochen Keßler-Rosa, Vorstand Diakonisches Werk Schweinfurt, Gudrun Brendel-Fischer, Schwebheims Bürgermeister Volker Karb, Monika Fischer, Koordinatorin MGH und stellvertretende Landrätin Christine Bender.

Es sind etliche Hauptamtliche und über 200 Ehrenamtliche, die sich im Landkreis um die Integration von Geflüchteten kümmern. Die Diakonie Schweinfurt, die hier die Sozialarbeit übernommen hat, hat die entsprechende Struktur geschaffen. Weshalb hier viel läuft und das auch sehr gut. Trotzdem bleiben immer neue Herausforderungen, erst recht in Corona-Zeiten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung