Grettstadt

Die Grettschter Krippe soll hoch hinauswachsen

Reinhold Albert, Inhaber der Firma Real-Gestaltung aus Zeil, gestaltet die Bewegungslandschaften in den beiden Gruppenräumen der Kinderkrippe in Grettstadt vor Ort. Dabei lässt es sich immer wieder spontan zu Änderungen von seinem Plan in der Bildmitte inspirieren.
Foto: Peter Volz | Reinhold Albert, Inhaber der Firma Real-Gestaltung aus Zeil, gestaltet die Bewegungslandschaften in den beiden Gruppenräumen der Kinderkrippe in Grettstadt vor Ort. Dabei lässt es sich immer wieder spontan zu Änderungen von seinem Plan in der Bildmitte inspirieren.

Die Außenarbeiten am neuen Kinderkrippenbau der Kindertagesstätte „Storchennest“ in Grettstadt sind fast abgeschlossen. Die Innenarbeiten sind bereits voll im Gang. Jetzt hat die Kita-Leitung ein besonderes Ziel: Mit Unterstützung durch die Gemeinde sollen in den beiden Gruppenräumen attraktive Bewegungslandschaften mit Einbauten entstehen, die den Kindern im Alter von einem bis drei Jahren vielseitige haptische und für die gesunde Entwicklung wichtige motorische und sensorische Erfahrungen ermöglichen.Entwurf und Ausführung wurden der Firma Real-Gestaltung Reinhold Albert aus Zeil übertragen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung