Schweinfurt

Die mystischen Welten des Pianisten Lars Vogt

Klavierrezitale haben einen festen Platz in der fast 50-jährigen Geschichte des Theaters Schweinfurt. Am Dienstag, 31. Mai, um 19.30 Uhr (Konzertmiete I und freier Verkauf) ist dort Lars Vogt zu Gast, der sich in den letzten 25 Jahren als einer der führenden Pianisten seiner Generation etabliert hat. Mehr und mehr widmet er sich seit einigen Jahren auch dem Dirigieren. Gekrönt wird dieses Engagement durch die Ernennung zum Künstlerischen Leiter der Royal Northern Sinfonia im englischen Newcastle ab 2015/2016.

In seiner Pianistenlaufbahn gastierte Lars Vogt u.a. beim Royal Concertgebouw Orchester, den Wiener Philharmonikern, dem London Philharmonic wie dem London Symphony Orchestra, dem New York Philharmonic, dem NHK Symphony Orchestra sowie beim Orchestre de Paris. Eine besonders enge Verbindung besteht zu den Berliner Philharmonikern, wo er in der Saison 2003/2004 der erste „Pianist in Residenz“ war.

„Wenn ich nach der Motivation gefragt werde, warum ich mein Leben mit Musik verbringe, komme ich oft auf die Sonate op. 111 von Ludwig van Beethoven zu sprechen. Sie hat in meiner Entwicklung als Pianist eine entscheidende Rolle gespielt. Durch dieses zentrale Werk der gesamten Musikliteratur habe ich gespürt, in welch unbeschreibliche und zutiefst mystische Welten Musik vordringen kann.“ (Lars Vogt).

Just dieses Werk wird sein Konzert beenden. Aber davor stehen Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen (Arie mit 30 Variationen) BWV 988 auf dem Programm. Lars Vogt arbeitete mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Mariss Jansons, Claudio Abbado, Riccardo Chailly, Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach sowie Daniel Harding zusammen.

Höhepunkte waren u.a. Konzerte mit der Royal Northern Sinfonia, mit dem Philadelphia sowie dem Boston Symphony Orchestra, mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Er erfreut sich eines internationalen Renommees als Solist und Kammermusikpartner. Sein Festival „Spannungen“ in Heimbach/Eifel hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem wichtigen Ort anspruchsvoller Kammermusikkonzerte entwickelt.

Vorverkauf ab 2. April, Tel. (0 97 21) 51 49 55 oder 51 0 – Internet: www.theater-schweinfurt.de

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Boston Symphony Orchestra
Christoph Eschenbach
Claudio Abbado
Johann Sebastian Bach
London Symphony Orchestra
Ludwig van Beethoven
Mystik
NHK Symphony Orchestra
Orchestre de Paris
Riccardo Chailly
Sebastian Bach
Simon Rattle
Stadtkultur Schweinfurt
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!