Die Rückkehr der Erdfarben

„Eingemachte“ Erde: So unterschiedlich wie die mitgebrachten und in Einmachgläser gefüllten Böden beschaffen waren, so verschiedenfarbig waren auch die daraus hergestellten Erd- und Naturfarben.
| „Eingemachte“ Erde: So unterschiedlich wie die mitgebrachten und in Einmachgläser gefüllten Böden beschaffen waren, so verschiedenfarbig waren auch die daraus hergestellten Erd- und Naturfarben.

Eine spannende Zeitreise zu den Ursprüngen der Malerei unternahmen dieser Tage die 18 Kinder der ersten Ganztangsklasse an der Grundschule Gerolzhofen-Oberschwarzach. Zusammen mit den Naturpädagoginnen des Waldkindergartens malten sie im Mahlholz „wie die Steinzeitmenschen“. Das Malen mit Erdfarben begleitet die Menschheit seit Urzeiten. Mit nur wenigen Farbtönen entstanden vor mehr als 30 000 Jahren Höhlenmalereien, die erstaunlich gut erhalten geblieben sind und die Menschen bis heute faszinieren. Doch woher hatten die Steinzeitmenschen ihre Erd- und Naturfarben, und wie haben sie es zum ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung