Schweinfurt

Direktkandidaten für den Bundestag – Heute: Stefan Hrnicek-Hubert (ÖDP)

Stefan Hrnicek-Hubert (ÖDP) fordert Transparenz in der Politik. Warum "Weniger ist mehr" nicht Verzicht sein muss, sondern Ergebnis einer bewussten Entscheidung. 
Stefan Hrnicek-Hubert, Direktkandidat der ÖDP für die Bundestagswahl 2021, in seinem 'Garten in der Gartenstadt'. Der 58-jährige Bundesbeamte fordert unter anderem Offenheit und Transparenz im Hinblick auf politische Entscheidungsprozesse.    
Foto: Helmut Glauch | Stefan Hrnicek-Hubert, Direktkandidat der ÖDP für die Bundestagswahl 2021, in seinem "Garten in der Gartenstadt". Der 58-jährige Bundesbeamte fordert unter anderem Offenheit und Transparenz im Hinblick auf politische Entscheidungsprozesse.    

Sein Garten ist sein Ding. Jede Pflanze, jeden Baum kennt Stefan Hrnicek-Hubert persönlich, fast alle hat er in den vergangenen rund 30 Jahren gepflanzt und großgezogen. Dennoch ist es ein Garten mit Raum für die Natur und Platz für Exoten wie Tulpenbaum oder Weihrauchzeder. Ein Ort, an dem Mensch und Natur sich nah kommen und ein Platz, der etwas aussagt über seinen Besitzer, der nun auch auf der politischen Bühne angetreten ist, um mitzuhelfen ein wenig mehr Harmonie in das Verhältnis von Mensch und Natur zu bringen.  Anfang 2020 ist der heute 58-Jährige in die ÖDP eingetreten.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung