Schweinfurt

„Ein Glücksfall für die Caritas“

Ehrung für Jutta Münch (Mitte): Frank Kupfer-Mauder (von links): Geschäftsführer des Orts- und Kreiscaritasverbandes Schweinfurt, Kilian Hartmann, Vorsitzender des OKCV Schweinfurt, Stefan Weber, Geschäftsführer des OKCV Würzburg und Clemens Bieber, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Würzburg.
Foto: Sebastian Schoknecht | Ehrung für Jutta Münch (Mitte): Frank Kupfer-Mauder (von links): Geschäftsführer des Orts- und Kreiscaritasverbandes Schweinfurt, Kilian Hartmann, Vorsitzender des OKCV Schweinfurt, Stefan Weber, Geschäftsführer des OKCV Würzburg und Clemens Bieber, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes Würzburg.

Als Geschenk und Glücksfall bezeichnete Domkapitular Clemens Bieber, Vorsitzender des Caritasverbandes für die Diözese Würzburg, die ehemalige Geschäftsführerin des Orts- und Kreisverbandes Schweinfurt, Jutta Münch. Münch erhielt kürzlich im Würzburger Caritashaus für ihre Verdienste die hohe Auszeichnung des Deutschen Caritasverbandes: das Caritaskreuz in Gold. Folgende Informationen sind einer Pressemitteilung des Caritasverbandes entnommen.Zugleich übergab Bieber als persönliches Geschenk ein Bronzerelief des Künstlers Egino Weinert mit dem biblischen Motiv des „reichen Fischfangs“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!