Werneck

Ein Glücksfall: Rosemarie Brehm half 44 Jahre in der Pfarrei

Verabschiedung von Rosemarie Brehm
Foto: Bernhard Wegscheid | Verabschiedung von Rosemarie Brehm

Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Werneck nannte bei seiner Laudatio den Namen der zu ehrenden Person zunächst nicht - "dies halte den Grad der Aufmerksamkeit hoch". Klar war, es geht um 44 Jahre ehrenamtliches Engagement.

Das finale "Ergebnis" werde von ähnlich Engagierten ganz anders Wert geschätzt als vom finalen "Konsumenten". Welcher Gottesdienstbesucher ahne schon, was der Dienst als Lektorin, als Kommunionhelferin, Vorbeterin bei Rosenkranzgebeten, Gestalterin von Andachten und besinnlichen Programmkomponenten bei Vereinsfesten an Arbeit bedeutet?  

Darum sei Rosemarie Brehm ein Glücksfall für die Gemeinde: "Rhetorik, Glaubhaftigkeit, Verlässlichkeit, gestaltend, nicht nur vortragend, dabei dezent und teamfähig, und wo immer möglich 'allzeit bereit'", so die zusammenfassenden Worte für 44 Jahre Dienst in der Pfarrei.

Den Dank des Bistums in Form einer Urkunde und der Ehrennadel überreichte Pfarrer Michael Krammer.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Werneck
Bernhard Wegscheid
Gottesdienstbesucher
Michael Krammer
Pfarreien
Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!