Schweinfurt

Ein Lichtblick und die Chance für fränkische Newcomer-Bands

Veranstalter Steffen Rose stellt sein Projekt „Save the Dates Sessions“ vor, das auch für drei Live-Konzerte in Schweinfurt sorgen soll.
Der US-Punkrocker Nathan Gray war bei der Vorstellung der 'Save the Dates Sessions' live zugeschaltet. Sein geplantes Konzert am 12. März in Schweinfurt fiel Corona zum Opfer.
Foto: Steffen Krapf | Der US-Punkrocker Nathan Gray war bei der Vorstellung der "Save the Dates Sessions" live zugeschaltet. Sein geplantes Konzert am 12. März in Schweinfurt fiel Corona zum Opfer.

Am Freitagabend hätte Nathan Gray eigentlich auf der Bühne des Schweinfurter Stattbahnhofs stehen sollen. Daraus wurde nichts. Die Pforten des Stattbahnhofs bleiben geschlossen und Nathan Gray, ein Star der Punk- und Hardcore-Szene als Sänger der Band Boysetsfire und seinem Solo-Projekt, kann weiter nicht touren. Auf Künstler und Bands aus den USA müssen die Fans des Genres wohl noch eine ganze Weile verzichten.Dafür sollen bald Newcomer aus der Umgebung die Gelegenheit erhalten, sich auf der großen Bühne zu beweisen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung