Schweinfurt

Ein lichtdurchwirkter Gottesdienst

Silberschmiedin Juliane Schölß hatte papierene Gefäße mitgebracht, die das Licht gut durchließen.
Foto: Heiko Kuschel | Silberschmiedin Juliane Schölß hatte papierene Gefäße mitgebracht, die das Licht gut durchließen.

Am Vorabend von Lichtmess, dem traditionellen Ende der Weihnachtszeit am 2. Februar, lud das Dekanat Schweinfurt zu einem außergewöhnlichen, lichtdurchwirkten Gottesdienst in die Schweinfurter St. Johanniskirche ein, wie es im Schreiben an die Presse heißt.Die auf Abstand im Kreis gestellten Stühle in der Vierung waren schnell besetzt, so dass das Sicherheitsteam einigen Besuchern Plätze in den Kirchenbänken relativ weit weg vom Geschehen zuweisen musste.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung