Stadtlauringen

MP+Ellertshäuser See: Auch ohne Wasser soll er eine Attraktion sein

Im Herbst soll der Stausee trockengelegt werden. Das Wasserwirtschaftsamt will die technischen Anlagen sanieren. Welche Chancen Stadtlauringen in diesem Projekt sieht.
Noch spiegelt sich die Natur im Ellertshäuser See. Im Herbst soll das Wasser abgelassen werden, dann befindet sich hier ein tiefes, dunkles Loch.
Foto: Anand Anders | Noch spiegelt sich die Natur im Ellertshäuser See. Im Herbst soll das Wasser abgelassen werden, dann befindet sich hier ein tiefes, dunkles Loch.

Corona hat es fast aus der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt, das gigantische Projekt, das in diesem Jahr am Ellertshäuser See geplant ist. Das Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen will im Herbst den kompletten Stausee trockenlegen, um die technischen Anlagen unter der Seeoberfläche zu sanieren. Ablassschieber und Notverschlüsse sind verrostet. Auch am Stahlbetonbau unter Wasser, über den der See belüftet wird, hat man Korrosion festgestellt. Baden, segeln, angeln geht dann nicht mehr, möglicherweise mehrere Jahre lang nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!