Schweinfurt

MP+Energiepreis-Explosion im Leopoldina: Wie kann ein Krankenhaus sparen?

Das größte Schweinfurter Krankenhaus erwartet wegen der steigenden Gas- und Strompreise Mehrkosten in Millionenhöhe. Müssen sich Patienten Sorgen machen?
Blick auf das Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt. Aufgrund der stark steigenden Energie- und Strompreise erwartet die Geschäftsführung Mehrkosten in Millionenhöhe.
Foto: Anand Anders | Blick auf das Leopoldina Krankenhaus in Schweinfurt. Aufgrund der stark steigenden Energie- und Strompreise erwartet die Geschäftsführung Mehrkosten in Millionenhöhe.

Energie ist teuer. Eine Binse mittlerweile, denn in den vergangenen Wochen hat jeder Bürger, jede Firma, jede Kommune selbst gesehen, wie die Preise für Gas, Öl oder Strom in die Höhe schnellten. Natürlich auch die Krankenhäuser. Für das städtische Leopoldina-Krankenhaus erwartet Geschäftsführer Jürgen Winter, dass die Kosten im Millionen-Bereich steigen. Was hat das für Auswirkungen auf die Patienten?Keine, betont der kaufmännische Leiter des Leopoldina Krankenhauses, Sebastian Güldner. Er legt großen Wert auf diese Feststellung: "Wir haben und wir werden kein Versorgungsproblem bekommen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!