Dieser Inhalt wird uns zur Verfügung gestellt

Sulzheim

Erste Elternabende im neuen Kindergartenjahr

Der erste Elternabend des neuen Kindergartenjahres fand in diesem Jahr unter veränderten Bedingungen statt. Dies war zum einen den momentan geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen aber auch dem unterschiedlichen Informationsbedarf der Eltern geschuldet.

So lud das Kindergartenteam nicht zu einem sondern zu drei Elternabenden ein: am Dienstag, 6. Oktober, waren zunächst die Eltern der Wackelzahnkinder an der Reihe. Unter der Regie von Kindergartenleiterin Gabriele Barth, die von der Erzieherin Julia Stühler unterstützt wurde, erfuhren die Eltern, wie ihre Kinder auf den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule vorbereitet werden. Das Kindergartenteam hat sich in den vergangenen Monaten viele Gedanken zum Schulvorbereitungskonzept gemacht und vieles auf den Prüfstand gestellt. Frau Barth wies darauf hin, dass seit einiger Zeit nicht mehr von „Schulreife“ gesprochen wird, auch der Begriff „Schulfähigkeit“ passt nicht mehr ganz in die jetzige Pädagogik. Julia Stühler, die am selben Tag eine Fortbildung zu diesem Thema besucht hatte, konnte dies bestätigen. Wir sprechen bei den Kindern von Kompetenzerwerb. Damit der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule gut gelingt, sind viele Bausteine nötig. Grundlage von allem ist die emotionale Kompetenz. Die Leitung wies ausdrücklich darauf hin, dass dieser Bereich ganz entscheidend dazu beiträgt, ob das Kind mit dem Prinzip Schule zurechtkommt. Danach nannte sie die soziale, die motorische und zuletzt die kognitive Kompetenz. Anhand von Unterpunkten wurde an einem Wandbild veranschaulicht, was darunter konkret zu verstehen ist.

Die klassische Vorschulmappe fällt zukünftig weg, alles wird im Portfolio des Kindes dokumentiert. So wird deutlich: Vorschulerziehung ist nichts Isoliertes sondern ist immer Bestandteil der gesamten Entwicklung des Kindes. Neu ist auch die sogenannte Wochenaufgabe. Dabei bekommen die Wackelzahnkinder jeweils am Beginn der Woche einen Arbeitsauftrag. Dieser wird erklärt und so vorbereitet, dass die Kinder ihn selbständig im Lauf der Woche erledigen können. Ebenfalls eine Neuerung ist der gemeinsame tägliche Morgenkreis der Wackelzahnkinder, der etwas anspruchsvoller gestaltet wird und in den auch ganz unterschiedliche Förder- oder Lernspiele integriert werden.

Weiterhin haben die Wackelzahnkinder besondere Dienste inne, die sie auch sehr stolz ausführen. Auch die monatlichen Besuche in der Sulzheimer Bücherei werden beibehalten. Weitere Aktionen und Angebote sind geplant aber natürlich, wie so vieles, abhängig vom weiteren Infektionsgeschehen in der Corona-Pandemie.

Am Donnerstag, 8. Oktober, versammelten sich dann die Eltern der Regelgruppe. Gruppenleiterin Julia Stühler und Kinderpflegerin Cheryl DelaCruz hatten den Abend vorbereitet und gestaltet. Der Tagesablauf und verschiedene Änderungen standen dabei im Mittelpunkt: So wird zum Beispiel ein großes Augenmerk auf eine wertschätzende Begrüßung und Verabschiedung gelegt. Die Kinder können täglich anhand von Symbolkärtchen auswählen, auf welche Weise sie die Erzieherin begrüßen beziehungsweise sich verabschieden. Auch die Essensituation wird jetzt so gestaltet, dass beim freien Frühstück der Kinder meist eine Erzieherin anwesend ist und dass die Kinder, die sich zum Essen hinsetzen ein Tischgebet aussuchen dürfen.

In der Kleinkindgruppe des Kindergartens trafen sich, ebenfalls am Donnerstag, die Eltern der U3 Kinder. Dabei stand der Erfahrungsaustausch im Vordergrund. Die Eltern erfuhren, wie der Tag abläuft und was die Kinder brauchen, um sich im Kindergarten wohl zu fühlen. Gerade am Anfang der Kindergartenzeit haben Eltern oft viele Fragen und machen sich manchmal Sorgen um das Wohlergehen ihres Kindes. Den Verantwortlichen der Gruppe, Erzieherin Sandra Hoßbach  und Kinderpflegerin Sabrina Hubka, liegt es deshalb sehr am Herzen, die Eltern gut zu informieren und für Transparenz zu sorgen.

Bei allen drei Veranstaltungen wurde der Tätigkeitsbericht des scheidenden Elternbeirates verlesen. Die bisherigen Elternbeiräte erhielten vom Kindergartenteam ein kleines Dankeschön für ihr Engagement in einem sehr besonderen Jahr. Die Elternbeiräte für das laufende Kindergartenjahr wurden bereits per Briefwahl bestätigt. Bereit erklärt haben sich: David Großewinkelmann, Karina Nöller, Miriam Trapp, Natalia Boujnah und Ulrike Eger. Die Erzieherinnen bedankten sich für die Bereitschaft und wünschten dem neugewählten Gremium eine gelingende Zusammenarbeit.

Von: Gabriele Barth, Leiterin, Kindergarten Pusteblume, Sulzheim

Themen & Autoren
Sulzheim
Pressemitteilung
Elternbeirat
Erzieherinnen und Erzieher
Grundschulen
Julia Stühler
Kinder und Jugendliche
Kindergärten
Kognition
Kompetenz
Leiter von Organisationen und Einrichtungen
Schulen
Vorschulpädagogik
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!