Schweinfurt

MP+Schaefflers Aufstieg begann in Oberschlesien

Von FAG zu Schaeffler (Teil4): Geschichte eines Familienunternehmens, das im Verborgenen aufblühte. Bei der Übernahme von FAG wurde es zunächst unterschätzt.
Georg Schaeffler, der Firmengründer in seinem Büro in Herzogenaurach.
Foto: Archiv Schaeffler | Georg Schaeffler, der Firmengründer in seinem Büro in Herzogenaurach.

INA, wer? Schaeffler, wer? Das fragte man sich in Schweinfurt, als das Unternehmen aus dem kleinen Städtchen Herzogenaurach, das man nur von Adidas und Puma kannte, nach FAG Kugelfischer griff und mit einem Übernahmeangebot kam, das letztlich erfolgreich sein sollte.Schaeffler war ein Familienunternehmen, blühte ein bisschen im Verborgenen und hat es nach dem Krieg mit seiner Spezialität, dem Nadellager, das vor allem von der Automobilindustrie verbaut wurde, auf einen Jahresumsatz von 4,5 Milliarden D-Mark gebracht.Die Geschichte des Unternehmens ist eng mit dem Namen Georg Schaeffler verbunden, der 1917 in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!