Ebertshausen

Feuerwehrjugend mit gutem Ausbildungsstand

Nach bestandener Prüfung von links Kreisbrandinspektor Johannes Grebner, Kreisbrandmeister Christoph Steger, Marcel Göbel, Judith Göbel, Dustin Döhring, Jule Kell, David Durmann, Pascal Bayer, Hannes Müller, Tim Kuster, Fabian Lindner, Annika Schleyer, Filip Jaborski, Kommandant Matthias Löschengruber, Jugendwart Klaus Saal, stellvertretender Jugendwart Lukas Göbel und der 3. Bürgermeister Albin Sterzer. Auf dem Bild fehlt: Lea Miske.
Foto: Steffen Müller | Nach bestandener Prüfung von links Kreisbrandinspektor Johannes Grebner, Kreisbrandmeister Christoph Steger, Marcel Göbel, Judith Göbel, Dustin Döhring, Jule Kell, David Durmann, Pascal Bayer, Hannes Müller, Tim Kuster, Fabian Lindner, Annika Schleyer, Filip Jaborski, Kommandant Matthias Löschengruber, Jugendwart Klaus Saal, stellvertretender Jugendwart Lukas Göbel und der 3. Bürgermeister Albin Sterzer. Auf dem Bild fehlt: Lea Miske.

Grundkenntnisse für den Lösch- und Hilfeleistungseinsatz sowie der feuerwehrtechnischen Gerätekunde und dem Vorbeugen von Unfällen vermittelten Klaus Saal und Lukas Göbel zwölf Feuerwehranwärter der Ebertshäuser Wehr. Nach der bestandenen Jugendleistungsprüfung lobte Kreisbrandinspektor Johannes Grebner die Bereitschaft der Jugendlichen sich in der Freizeit für die Freiwillige Feuerwehr einzusetzen. Er betonte, dass dieses Jugendleistungsabzeichen nur einmal im Alter zwischen 14 und 18 Jahren erworben werden kann. Namens der Gemeinde dankte 3. Bürgermeister Albin Sterzer für die Teilnahme der Jugendlichen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung