Grafenrheinfeld

Flagge zeigen für gerechte Bezahlung

Zum Hissen der Flagge bekam Bibliotheksleiterin Anna Scharf (oben) Unterstützung vom Dritten Bürgermeister Ludwig Weth, Marie-Luise Christmann vom Vorstandsteam des Frauenbundes, der Seniorenbeauftragten Herlinde Heinisch, Ulrike Then vom Vorstandsteam des Frauenbundes, der Gleichstellungsbeauftragen Edith Werner und dem Bürgermeister Christian Keller.
Foto: Petra Seuferling | Zum Hissen der Flagge bekam Bibliotheksleiterin Anna Scharf (oben) Unterstützung vom Dritten Bürgermeister Ludwig Weth, Marie-Luise Christmann vom Vorstandsteam des Frauenbundes, der Seniorenbeauftragten Herlinde Heinisch, Ulrike Then vom Vorstandsteam des Frauenbundes, der Gleichstellungsbeauftragen Edith Werner und dem Bürgermeister Christian Keller.

Gleichen Lohn für gleiche Arbeit – das sollte eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber in Deutschland bis heute noch nicht. Immer noch erhalten Frauen im Durchschnitt 18 Prozent weniger Geld für ihre Arbeit. Bei folgendem Text handelt es sich um eine Pressemitteilung der Gemeindebücherein Grafenrheinfeld. Zur Eröffnung der "Equal-Pay-Aktionswoche" erläuterte die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, Edith Werner, Gründe für diesen Missstand: "Frauen fehlen in bestimmten Berufen und in der Führungsebene, sie unterbrechen oder reduzieren wegen Sorgearbeit ihre Erwerbstätigkeit und verdienen in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!