Schweinfurt

Frauen gezielt stärken

Es besteht die Hoffnung, dass Puppentheater für Kinder mit Ali Büttner und dem Stück „Der kleine Rabe Socke“ am Mittwoch, 10. März im Rahmen der Schwangerschaftsberatung gezeigt werden kann.
Foto: Büttner | Es besteht die Hoffnung, dass Puppentheater für Kinder mit Ali Büttner und dem Stück „Der kleine Rabe Socke“ am Mittwoch, 10. März im Rahmen der Schwangerschaftsberatung gezeigt werden kann.
Schweinfurt

(kim) Das Motto, unter dem die diesjährigen Frauenwochen stehen, heißt: „Ein bisschen anders, aber genauso wichtig!“ Veranstaltet werden sie vom Frauenplenum, einem Zusammenschluss Schweinfurter Frauengruppen, -organisationen, -initiativen und -verbänden, dem IBF, dem KuK und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Schweinfurt. Aufgrund der aktuellen Lage sind coronabedingte Änderungen im Programmablauf und den Zugangsbedingungen vor Ort höchst wahrscheinlich. Informationen immer zuerst unter der jeweils bei der Veranstaltung angegebenen Telefonnummer, bei einem angegebenen Kontakt unter der Tel.-Nr. (0 97 21) 51-68 60 oder E-Mail: heide.wunder@schweinfurt.de.

Stadtrallye

Fr. 5. bis Fr. 19. März Eine coronaunabhängige Veranstaltung ist die von der Fachberatungsstelle bei häuslicher und sexualisierter Gewalt - Frauen helfen Frauen e.V. Schweinfurt initiierte Stadtrallye im Stadtgebiet, die sich um feministische Themen, Rätsel und Aufgaben dreht. Wissen zu vielen spannenden Themen ist hier gefragt. Die Anmeldung ist ab sofort bis zum Ende der Frauenwochen unter hagge@ fachberatung-schweinfurt.de möglich. Nach der Anmeldung werden Instruktionen, was genau zu tun ist, per E-Mail verschickt. Sind die Fragen richtig beantwortet, ergeben die festgelegten Buchstaben aneinandergereiht das Lösungswort. Insgesamt sind zehn Fragen an unterschiedlichen Orten immer unter Wahrung der Abstandsregelungen zu beantworten.

Rückenschule

Fr. 12. und 19. März, 10.30 bis 11.30 Uhr, Park Interkulturelles Begegnungszentrum Das Interkulturelle Begegnungszentrum für Frauen e. V. bietet unter dem Motto „Starker Rücken – starke Frauen“ eine kleine Rückenschule an. Es werden einfach durchzuführende Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur vermittelt. Nach eventuell möglichen Lockerungen könnte das kostenfreie Angebot jeweils am Freitag, 12. und 19. März unter Wahrung der aktuellen Coronabestimmungen im Freien durchgeführt werden. Anmeldung unter Tel.-Nr. (0 97 21) 5 41 98 18 oder info@ibf-schweinfurt.de. Bequeme Kleidung ist mitzubringen.

Finanzfitness für Frauen

Fr., 5.März, 17.30 bis 19.30 Uhr, digital per Zoom Obwohl Frauen besser ausgebildet sind denn je, fällt es einem Gros der weiblichen Bevölkerung nicht leicht, ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit aufrechtzuerhalten. Dies liegt daran, dass sie einen großen Teil der unbezahlten Haus-, Erziehungs- und Pflegearbeit übernehmen. Als Berufstätige sind sie deshalb überdurchschnittlich oft in Teilzeit beschäftigt oder suchen nach einer unterbrochenen Erwerbsbiografie einen adäquaten beruflichen Anschluss. Im virtuellen Vortrag referiert Birgit Happel zur ökonomischen Situation von Frauen: Gehen Frauen mit Geld anders um?, Welche finanziellen Auswirkungen haben Teilzeitarbeit und unterbrochene Erwerbsbiografien?, Woran ist eine solide Finanzberatung zu erkennen?, Wie lässt sich eine persönliche Finanzstrategie entwickeln?. Birgit Happel, Expertin für Finanzbildung, Referentin für Gleichstellung und Chancengleichheit und Vorstand im Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V. informiert und beantwortet Fragen. Für die Online-Veranstaltung wird Zoom verwendet. Einen Tag vorher erhalten Interessierte einen Link, der zur Veranstaltung führt. Bei Fragen zur Technik erfolgt telefonische Beratung. Anmeldungen bis 1. März unter Tel.-Nr. (0 97 21) 7 30 30 20 oder mehrgenerationenhaus-schweinfurt@diakonie-schweinfurt.de. Ansprechpartnerin: Christiane Fellows.

Weltgebetstag

Fr., 5. März, Orte und Tageszeiten sind der Tagespresse zu entnehmen Frauen aller Konfessionen laden zum Gottesdienst am Weltgebetstag ein: Vanuatu „Worauf bauen wir?“. In diesem Jahr kommt der Weltgebetstag aus dem Südseeparadies Vanuatu. Blaues Meer mit exotischen Fischen und Korallen, Traumstrände und tropischer Regenwald mit Früchten im Überfluss. Die 83 Inseln Vanuatu liegen irgendwo zwischen Australien, Neuseeland und den Fidschiinseln im pazifischen Ozean. Im Weltrisikobericht steht jedoch Vanuatu an erster Stelle. Kein Land der Welt ist durch Naturkatastrophen wie Erdbeben, Wirbelstürme und Vulkanausbrüche mehr gefährdet als dieses kleine Land. Hinzu kommt noch der steigende Meeresspiegel durch den Klimawandel. Worauf bauen wir? Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät? Das fragen die Frauen im Gottesdienst.

Frauenfrühstück

Sa., 6. März, 9 Uhr, digitale Veranstaltung „Was hat Corona mit uns/mir gemacht?“ Damit hatte niemand gerechnet. Dass sich ein Virus weltweit verbreitet und das alltägliche Leben nun schon seit Monaten massiv beeinträchtigt. Wie wirkt sich das in der Familie aus, im Beruf, in der Freizeit? Über die jeweiligen Erfahrungen will man miteinander ins Gespräch kommen. Anmeldung: marietta.eder@verdi.de.

Lesefreude in leichter Sprache

Sa., 6.März, 10 bis 12 Uhr, OBA, Obere Str. 18 Noch immer gibt es viel zu viele schwierige Texte, die eine große Anzahl an Menschen nicht verstehen. In der UN-Behindertenrechtskonvention wurden Regeln für die Umsetzung von schwerer Sprache festgelegt. In der Offene BehindertenArbeit der Diakonie (OBA) hat sich eine Prüfgruppe für leichte Sprache gebildet, die sich im Rahmen einer Veranstaltung vorstellen wollte. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen kann dies aber nicht vor Ort erfolgen. Nun gestaltet die OBA ein Schaufenster mit Beiträgen rund um dieses Thema.

Rosenverteilung

Sa., 6. März, ab 12 Uhr, Innenstadt Die verdi-Frauen wollen an ihrer Tradition der Rosenverteilung festhalten.

Amnesty International

Sa., 6. März, 11 bis 13 Uhr, Spitalstraße/ Ecke Kronengasse Aktionsstand der Schweinfurter Gruppe von Amnesty International zum Thema Zwangsheirat im Irak.

Ökumenischer Gottesdienst

So., 7. März, 10 Uhr, St. Kilian Der Sozialdienst katholischer Frauen und die evangelischen Dekanatsfrauen veranstalten einen ökumenischen Gottesdienst mit dem Titel „Debora – Warum es manchmal einen Bienenstich braucht?“ Infos beim Pfarramt St. Kilian, Tel.-Nr. (0 97 21) 2 14 66.

Frauen in der Kunst

So., 7. März, Internationaler Frauentag, Video unter www.museumgeorgschaefer.de Goethes Metapher „Das Ewigweibliche“ entwickelte sich, nachdem sie in Frankreich mit Begeisterung aufgenommen worden war, zu einem festen Bestandteil der europäischen Kunst und Kultur. Heute verbindet sich mit dem Ewigweiblichen eine Vielzahl von Deutungen: die Frau als Traumbraut, als beschützende Mutter, als antike Göttin, als Prinzessin oder Gefährtin, als modernes Aktmodell, als Küchenmagd, sogar als zerstörerische „femme fatale“. Es sind Frauenbildnisse, die zugleich den männlichen Vorstellungen von Weiblichkeit entsprechen. Ein Video ist auf der Homepage des Museum Georg Schäfer zu sehen.

Ausstellung

Mo., 8. März, 10 Uhr, Borderline- Kompetenzzentrum, digital Persönlichkeit#Störung – Inneres Erleben in Bild und Wort. Klientinnen des Vereins stellen ihre Bilder, die bewegen und Texte, die unter die Haut gehen aus. Es sind Frauen, die offensiv und kreativ mit ihrer Persönlichkeitsstörung umgehen. Die Künstlerinnen sind für Gespräche über ihre Werke und ihre Erfahrungen bereit. Da die Vernissage aufgrund von Kontaktbeschränkungen höchstwahrscheinlich nicht stattfinden kann, gibt es einen Livestream via Facebook und Zoom. Infos unter Tel.-Nr. (0 97 21) 6 75 78 62, info@planbev.de, www.planb-ev.org.

Politische Frauen

Mo., 8. März, 19 Uhr, KuK Schweinfurt, Ignaz-Schön-Str. 32 Politische Frauen – gestern und heute, zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg. Die Veranstaltung muss aufgrund der Kontaktbeschränkungen entfallen.

Frauen und Altersarmut

Di., 9. März, 19 bis 20 Uhr, digital per Zoom Was ist das größte Armutsrisiko in Deutschland: Weiblich sein und alt werden? Das wird im Vortrag „Frauen und Altersarmut“ thematisiert. Frauen stehen am Ende ihres Erwerbslebens häufig mit Renten da, die kaum das Überleben sichern. Darüber spricht Dr. Elisabeth Jentschke, Leiterin des Psychoonkologischen, Neuropsychologischen und Gerontologischen Dienstes am Comprehensive Cancer Center Mainfranken (CCC MF) des Universitätsklinikums Würzburg sowie in der neurologischen und neurochirurgischen Klinik mit Poliklinik. Anmeldung unter Tel.-Nr. (01 51) 12 70 29 82 oder praesidentin@zonta-kg-sw.de.

Schwangerschaftsberatung

Mi., 10. März, 14.30 bis 17 Uhr Jugendhaus Fränz, Franz-Schubert-Str. 26 Sofern die Kontaktbeschränkungen es erlauben, finden Gespräche für Eltern rund um Schwangerschaft und Geburt statt, Puppentheater für Kinder mit Ali Büttner „Der kleine Rabe Socke“ um 15 Uhr, Infos und Anmeldung über SkF, Tel.-Nr. (0 97 21) 20 95 83.

IG Metall feiert Frauentag

Do., 11. März, 18 Uhr Veranstaltung wurde auf den Sommer verschoben.

Frauen werden sichtbar

Fr., 12. März, 16 bis 17.30 Uhr, Eingang Hl.-Geist-Kirche/Schultestraße Stadtführung auf weiblichen Spuren, Teil II mit Gästeführerin Claudia Helldörfer (siehe Seite 26), 10 Euro, Karten nur im Vorverkauf bei Tourist-Information Schweinfurt 360°, Tel.-Nr. (0 97 21) 51 36 00.

Equal Pay Day

Sa., 13. März, 11 Uhr, Marktplatz Südseite Infostand der Gewerkschaftsfrauen zum Thema „Noch immer werden Frauen für gleiche und gleichwertige Arbeit in vielen Bereichen schlechter bezahlt als Männer“. Gegen diese Ungleichbehandlung wird anlässlich des Equal Pay Day demonstriert.

Frauen Film Matinee

So., 14. März, 12 Uhr, KuK, Ignaz-Schön-Str. 32 Das Kuk Kino und die Gleichstellungsstelle laden zur Frauen Film Matinee ein. Ankündigung der Filme ab Anfang März auf www.kuk-kino.de. Eintritt: 7 Euro.

Frauen und Medizinkarriere

Mo., 15. März, 19 Uhr, digital Um Frauen und Karriere in der Medizin dreht sich die digitale Veranstaltung der Gleichstellungsstelle gemeinsam mit vier Ärztinnen, die über ihren Werdegang in Leitungspositionen in Schweinfurt berichten und über Zukunftsmodelle diskutieren. Moderation Ursula Lux. Anmeldung unter Tel.-Nr. (0 97 21) 51 68 60.

Studium und Start-up

Di., 16. März, 16.30 Uhr, FH-Campus, Eingang Carus-Allee/Franz-Schubert-Str. Studium und Start-up nur als Superwoman? Wo einst die amerikanischen Soldaten wohnten und Panzer rollten, können heute junge Menschen studieren, Unternehmen gründen und die Schweinfurter durch Grünanlagen schlendern. Das ehemalige Gelände der Ledward Kaserne ist seit dem Abzug der Amerikaner kaum wiederzuerkennen. Was sich noch alles auf dem Gelände getan hat, wo einst die amerikanischen Soldaten stationiert waren, das ist bei einem rund zweistündigen Spaziergang über den neuen Campus zu sehen. Es ist zu erfahren, welche Möglichkeiten Studierende in Schweinfurt haben, was es mit der Start-up-Szene auf sich hat und wie sich dieses Gelände weiterentwickeln soll. Wegen der Teilnehmerzahl und der unklaren Coronalage wird um Anmeldung unter Tel.-Nr. (0 97 21) 9 47 70 oder E-Mail an unterfranken@csu-bayern.de gebeten.

Selbstbehauptung für Frauen

Mi., 17. März, 18 bis 19 Uhr, SWK SW Kyokushin e. V., Heckenweg 36 Selbstbehauptung bedeutet, die eigene Position souverän und beharrlich durchzusetzen. Das Einstehen für die eigenen Rechte und die Aufrechterhaltung der eigenen Grenzen werden gelehrt sowie effektive Verteidigungstechniken verbal und mit Körpereinsatz geschult. Dieses kostenlose Angebot mit dem Pädagogen und Karatetrainer Dmitrij Videnin ist für Frauen aller Altersgruppen und Fitness-Level geeignet – ein erster Schritt für ein klares und souveränes Auftreten im beruflichen und privaten Umfeld. Lockere Sportkleidung und etwas zu trinken mitbringen. Anmeldung unter Tel.-Nr. (01 71) 30 20 14.

Projekt „Rosa“!

Fr., 19. März, 19 Uhr und 21 Uhr, Disharmonie Ein literarisch-musikalisch überraschender Abend zum 150. Geburtstag von Rosa Luxemburg. Mit Birgit Süss (Texte/Gesang) und Klaus Ratzek (Kontrabass/Tuba). Projekt „Rosa!“ will die vielen interessanten und faszinierenden Facetten von Rosa Luxemburg auf die Bühne bringen, einer Frau mit Widersprüchen, die immer noch – oder gerade jetzt – ausnehmend aktuell wirkt. Karten unter Tel.-Nr. (0 97 21) 2 88 95.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Schweinfurt und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Schweinfurt
Ali Büttner
Altersarmut
Amnesty International
Diakonie
Emanzipation
Evangelische Kirche
Facebook
IG Metall
International Boxing Federation
Johann Wolfgang von Goethe
Kinder und Jugendliche
Korallen
Museum Georg Schäfer
Naturkatastrophen
Rosa Luxemburg
Schwangerschaftsberatung
Services und Dienstleistungen im Sozialbereich
Stadt Schweinfurt
Stadtkultur Schweinfurt
Universitätsklinikum Würzburg
Zwangsehen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!