Grafenrheinfeld

Frauenbund und Gartenbauverein helfen Palliativ-Patienten

Spendenübergabe von Frauenbund und Gartenbauverein an Palliativstation (von links): Carola Scholl (Katholischer Frauenbund Grafenrheinfeld), Robert Christmann, als stellvertretender Vorsitzender des Vereins für Gartenbau und Landespflege, Ursula Pöpperl sowie Otto Staat, Gerätewart im Gartenbauverein.
Foto: Uwe Eichler | Spendenübergabe von Frauenbund und Gartenbauverein an Palliativstation (von links): Carola Scholl (Katholischer Frauenbund Grafenrheinfeld), Robert Christmann, als stellvertretender Vorsitzender des Vereins für Gartenbau und Landespflege, Ursula Pöpperl sowie Otto Staat, Gerätewart im Gartenbauverein.

Nicht gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen, eine spirituelle Bedeutung haben Heilpflanzen und Kräutergärten in jedem Fall. Entsprechend gehört die Kräuterweihe seit Jahrhunderten zum festen Volksbrauchtum in der katholischen Kirche. In den letzten Jahren ist die alte Tradition wieder aufgelebt: Zu Mariä Himmelfahrt am 15.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung